Wissen, wann man aufhören sollte

back-view-man-looking-away-field_cropped-8.jpg

An der Aussage “Gib niemals auf” ist etwas Wahres dran, aber nur für manche Themen, manche Menschen und für manche Zeit. Es ist wichtig, abzuwägen, was du durch deine Beharrlichkeit gewinnst und was du verlierst, wenn du nicht entschlossen bist, deine Verluste zu begrenzen und weiterzumachen.

Der wichtigste und bedeutendste Verlust ist Zeit. Unabhängig davon, um was es sich handelt – einen Job, ein Geschäft, eine Beziehung oder ein Projekt – die Zeit, die du verbrauchst, wenn du zulässt, dass sich ein Problem weit über sein Verfallsdatum hinauszieht, kann nie wieder zurückgewonnen werden.

Kluge Strategien können nicht von einem Ort aus erstellt werden, an dem man darüber nachdenkt, ob das Thema gut oder schlecht ist, oder ob eine Entscheidung ein Spiegelbild deiner Fertigkeiten, Fähigkeiten, deines Rufs oder deines Selbstwerts ist. Sie können auch nicht von dem Standpunkt aus getroffen werden, dass du zu viel Zeit und Energie in dieses Thema investiert hast, um jetzt aufzuhören.

Wie fühlst du dich WIRKLICH?

Das Leben ist ein reichhaltiger Wandteppich aus gemischten Gefühlen. Es liegt in der Natur der Sache, dass man zu den meisten Dingen im Alltag unterschiedliche Gefühle hat.

Aber wenn die Gefühle zu bestimmten Themen durchweg in Richtung negative Gefühle zu fallen scheinen, ist es wichtig, einen Blick auf das Geschehen zu werfen und eine Bestandsaufnahme der Situation zu machen.

Kläre das Problem

Um kluge, objektive Entscheidungen zu treffen, brauchst du brauchbare Informationen, mit denen du arbeiten kannst. Mache eine Pro- und Contra-Liste zu dem Thema und schreibe sie auf:

• Was du fühlst
• Wenn du es spürst
• Was du dagegen tun kannst.
Was du hier suchst, ist ein ausgewogenes Bewusstsein für das Thema und Klarheit darüber, was wirklich vor sich geht.
Gib den Dingen genügend Zeit. Manche Dinge brauchen Zeit, aber die Zeit allein löst die Situation nicht immer auf.

Es ist entscheidend, sich darüber klar zu werden, was getan werden muss und entschlossen über eine Entscheidung sein, die du triffst. Es wird sich nichts ändern, bis du eine Entscheidung triffst und Maßnahmen ergreifst.

Manchmal ist Aufhören das Beste, was du tun kannst.

Manche Menschen haben überhaupt kein Problem damit, Dinge loszulassen. Sie sehen das Aufhören einfach als eine Richtungsänderung an.

Anderen fällt es schwer, etwas loszulassen und sie sehen das Aufhören als eine Art Versagen an, selbst angesichts der überwältigenden Beweise, dass es sowieso nie geklappt hätte.

Zu wissen, wann man aufhören muss, ist eine sehr wertvolle Fähigkeit, die man am besten durch Übung erlernt.

aufhörenDas Leben ist kurz

Intelligente Aussteiger verstehen die wahren Kosten der verlorenen Gelegenheit. Du weißt, dass die eingesparte körperliche, geistige und emotionale Energie zusammen mit der Zeit und/oder dem Geld, die durch das Aufhören gewonnen wurden, in etwas umgelenkt werden kann, dass ihrer Aufmerksamkeit viel mehr wert ist.

Wenn dies entschlossen getan wird, steigen deine Chancen auf anhaltenden Erfolg dramatisch.

Zeit mit etwas zu verbringen, das dir keine Freude bereitet, deinen Stress reduziert oder dich glücklich macht, ist verschwendete Mühe. Das Loslassen von irgendjemandem oder irgendetwas, auch wenn es vielleicht schwer fällt, wird dir auf lange Sicht gut tun.

Zu wissen, wann man aufhören muss, ist etwas, wofür alle wahren Unternehmer instinktiv ein gutes Gespür haben und sie scheuen sich nicht, die notwendigen Entscheidungen zu treffen, um das Aufhören in eine positive Anpassung auf ihrer Reise zu verwandeln.

Wenn es darauf ankommt, gibt es für die meisten heiklen Fragen nur drei alternative Lösungen:

1. Du kannst lernen, damit zu leben.

Viele Menschen tun das, aber die meisten bereuen es später. Es ist nicht gut für dein Selbstwertgefühl, wenn du lernst, mit etwas zu leben, das an dir nagt.

2. Du kannst es beheben.

Das kann sehr gut funktionieren, wenn du die volle und totale Kontrolle über das Problem hast. Wenn du das hast, dann behebe es und mache weiter. Wenn du das nicht hast und es nicht beheben kannst, ist dies keine brauchbare Option mehr.

3. Du kannst aufhören.

Gehe deinen Weg. Lasse alles hinter dir und fange mit einer neuen Perspektive an, in der Gewissheit, dass deine Entschlossenheit und dein direktes Handeln das Problem aus deinem Leben entfernt hat und du frei bist, dich ohne weitere Belastung oder Verzögerung vorwärts und aufwärts zu bewegen.

Vermeide es, Aufhören als Versagen zu betrachten! Manchmal ist es das Beste, was du für dich selbst, deine Familie und die Zukunft, die du verdienst, tun kannst.

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

Eine Antwort

  1. Guten Morgen Markus
    Danke für Deine Erinnerung das es wichtig ist klare Entscheidungen zu treffen und dann zu sehen was der neue Weg bringt.
    Ich habe für mich die Erfahrung gemacht je mehr ich versuche es allen Menschen in meinem Umfeld recht zu machen desto schwerer wird es für mich selbst.
    Und das schlimmste ist das diese innerliche Schwammigkeit es meinem Umfeld schwer macht mich zu greifen und die Menschen sich dann in der Summe abwenden.
    Ich lerne gerade mehr und mehr zu mir zu stehen und Entscheidungen zu treffen die für mich stimmig sind.
    In Deinem Artikel finde ich einige gute Ideen für mich wieder.
    Viele Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

Raus aus dem Hamsterrad - Der 10 Schritte Plan

0 Shares
Teilen
Pin
Twittern
WhatsApp
Datenschutz
, Inhaber: Markus Cerenak (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: Markus Cerenak (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.