Die Extra Meile

Ich sitze bei Markus Gabor in Hamburg in der Küche. Es ist ein sehr warmer Sommertag. Flip Flops und Bier. Mein Kopf qualmt. Meine Crowdfunding Kampagne läuft. Ich stehe mit meinem vor 4 Monaten gegründeten Vanille Projekt vor entscheidenden Monaten. Es könnte der Durchbruch sein. Ein Jahr lang habe ich diese Unternehmung vorbereitet. Ich nehme vorweg, die Vanille aus Mexiko hat mein Leben verändert.

Manchmal sehe ich es mit einem Schmunzeln, wenn mir heute Menschen sagen, mir würde so vieles zufliegen. Sie fragen mich, wieso mir diese tollen Dinge passieren. Ungläubige Blicke, wenn ich von meinem Lebensmittelpunkt Puerto Escondido erzähle – ein verträumtes Surferparadies an der Südküste Mexikos im Bundestaat Oaxaca. Von meinem Leben als Reisender, Weltbürger, Entrepreneur und Künstler.

Manchmal sehe ich – und vielleicht nur ich – die etlichen Brüche in meinem Leben, die unzähligen Stunden mit Zweifeln, zerbrochene Beziehungen und liegen gelassene Träume von denen ich mich verabschiedet habe. Krisen.

Markus – im übrigen Initiator der FreiheitsBusiness Konferenz – und ich überlegen. Was kann ich dir erzählen, um dich weiterzubringen. Wie dich motivieren aus der – wie ich es mit einem lachenden und weinenden Auge nenne – modernen Sklaverei auszubrechen. Denn eines ist sicher … es lohnt sich!

Alles begann 2006, als ich mit ersten Projekten den Versuch wagte, finanziell unabhängig zu werden. Die Zeiten waren irgendwie anders. Ruhiger. Klarer. Überschaubarer. 10 Jahre später hat mich das Leben daran erinnert, dass es eine zu verrückte Angelegenheit ist, um diese planen zu wollen. Dennoch war mein Ziel mir immer klar: frei und selbstbestimmt leben.

Mein erster Tipp: Behalte dein großes Ziel im Auge – fokussiere.

Menschen arbeiten unbewusst auf etwas hin, wenn Sie einmal den Fokus haben. Ich vergleiche das gerne mit einem Postboten. Dieser nimmt sicherlich Straßenzüge, Hauseingänge, Namensschilder aus einer ganz anderen Perspektive wahr als Du. Fokusiere dein großes Ziel. Deine Sinne, deine Bewegungsmuster, deine Prioritäten werden sich verändern und dich dort hinführen – bewusst oder unbewusst. Ich saß 2014 im Flieger nach Neuseeland, als Co-Founder eines Software Startups. Diesen Traum hatte ich fokussiert, 1 Jahr zuvor!

Mein zweiter Tipp: Halte Unsicherheit aus.

Natürlich richtet man sich als Mensch und humanes Wesen nach den Meinungen anderer, erst recht wenn diese erfolgreich sind. Alles andere denke ich wäre doch auch seltsam.
Ich war als Speaker bei einer Veranstaltung zum Thema „Amazon FBA“ in Hamburg eingeladen. Als letzter an der Reihe, 22:43 Uhr. Das Publikum müde. Alle durchaus deutschlandweit bekannten Speaker hatten performt. Es ging um Conversions, Funnels, Keywords, Tracking etc. Im Grunde um Techniken, um mehr Gewinne zu erzielen. Wirklich beeindruckend!

Leider hatte ich in diesem Moment ein Problem! Ich hatte mich entschieden meine Vanille nicht bei Amazon zu verkaufen und aus dem Amazon-Wahnsinn auszusteigen. Und jetzt? Über was sollte ich also reden?

Mein dritter Tipp: Finde deine eigene individuelle Perspektive und Einstellung – oder in Kurzform „Scheiß drauf!“

Nervös war ich. Das Mikro ging an. Die Augen waren erwartungsvoll auf mich gerichtet. Ich begann zu reden …

Über die Liebe, meine Vanille, darüber, dass ich nicht weiß wer meine Kunden sind und es auch nicht wissen will. Dass Amazon für meine Vanille kein schönes Zuhause ist. Darüber, dass ich im Grunde ganz viele Dinge – entgegen vieler Ratschläge – so ganz anders mache. Ich erntete tosenden Beifall!

„Ein Highlight des Abends!“ Franz Jordan – CEO Marketplace Analytics.

Das Bier ist leer. Wir sitzen immer noch in der Küche. Auf einmal sagt Markus:
„Sebastian, deine Vanille gibt dir Leidenschaft, Leidenschaft kreiert dein Business und deine Liebe bringt den Erfolg.“

Du kannst das auch!

Sebastian Berlein

Sebastian Berlein lebt in Deutschland und in Mexiko. Seit 8 Jahren arbeitet und kommuniziert er international. Als Entrepreneur mit eigenem Unternehmen – der Vanilla Campaign – engagiert er sich parallel in Startups mit Beteiligungen und für gemeinwohlorientierte Projekte. Sebastian ist ein kreativer Early Adaptor von Natur aus, seitdem er mit 13 Jahren seine ersten Design-Aufträge für Logogestaltungen bekam. Ausgebildeter Künstler einer Kunstakademie sowie mit sprachwissenschaftlichem Know-How in der Linguistik. Bis heute fasziniert ihn die Kunst, Komplexität zu verstehen, Dinge zu kreieren und zu gestalten.

2016-10-07T06:49:19+00:00 7 Oktober, 2016|

Hinterlasse einen Kommentar

Teilen
Pin
+1
Twittern