Close

Erkenntnis bringt Bewegung ins Spiel

erkenntnis

Jeder Mensch wird mit der gleichen Anzahl Knochen geboren und natürlich auch mit der gleichen Anzahl an Muskeln. Muskeln sind nur so gut, wie man diese trainiert oder beansprucht.

Jeder Mensch wird auch mit der gleichen Gabe der Achtsamkeit und der Logik geboren, auch wenn sich diese Aussage nicht in vielen Fachbüchern lesen lässt. Achtsamkeit und Logik sind wie das Atmen und Verdauen angeboren Fähigkeiten.

Im letzten Artikel habe ich der Fähigkeit der Achtsamkeit Raum gegeben, heute möchte ich mich mehr der Erkenntnis widmen. Ein Hinweis möchte ich gerne noch einflechten. Die Texte von mir sind nicht geschrieben, um etwas zu glauben, sondern der Anlass, die Dinge zu überprüfen, zu durchleuchten.

Erkenntnis kann provozieren

Nur aus einem gesunden Menschen kann gesunde Erkenntnis kommen – Rudolf Steiner

Erkenntnis ergibt sich, wenn Dinge bewusst hinterfragt werden. Die meisten sind es gewohnt, dass fast immer eine Erklärung oder Bedeutung von außen kommt oder auch von innen und diese mit einem nicht bewussten Glaubenssatz davor.

Hier geht es im Speziellen, um qualifizierte zu erhalten. Qualifizierte Antworten, bieten dir Wissen und keinen Glauben.

Bis zum 15. Jahrhundert glaubte man, die Erde sei eine Scheibe. Heute weiß jeder, dass dieser Glaube ein Irrtum war. Menschen hatten Angst, wenn sie ans Ende der Scheibe kommen, fallen sie irgendwo hin. Was ich damit zu Ausdruck bringen möchte, ist, dass Glauben eine Angst beherbergt, die von Wissenden ausgenutzt werden kann.

Die Erkenntnis, die Erde ist keine Scheibe, wenn ich etwas aus der Hand fallen lasse, wirkt die Erdanziehung und keine Geisterhand und so vieles mehr, was uns den heutigen materiellen Wohlstand beschert. Wenn in der Technik etwas unklar fragt man die Naturwissenschaft und nicht den Naturphilosophen, weil eben in der Natur mit dem Wissen etwas geschaffen wird, das hier zum Ausdruck kommt und das mit einer qualifizierten Antwort.

Qualifikation. Warum? Darum!

Wir all suchen nach wissenschaftlich gesicherter Erkenntnis. Wissenschaft nicht so verstehen, wie du es gerade im Kopf hast (hier ausgenommen die Naturwissenschaft), sondern Wissenschaft als geistige Methode, die Wahrheit zu finden. Das ist wichtig, dies hier zu unterscheiden. Eine Methode, die uns gesichertes Wissen gibt, verlässliches Wissen, wo wir wissen, es ist gewiss das, wonach wir suchen.

Die Naturwissenschaft liefert uns gesicherte Erkenntnisse im Bereich der Materie. Die Naturwissenschaft, Philosophien, Religionen, alte spirituellen Lehren geben uns keine wirklichen qualifizierten Antworten auf die Frage: Was ist der Sinn meines Lebens? Das kannst du bitte einmal Frings überprüfen.

Passender Artikel:  Schneller ins Tun kommen: die Grübelphase ausschalten

Die Konsequenz, wir suchen wissenschaftlich gesichertes Wissen und wir haben eine Frage. Damit wird völlig klar, dass wir eine Wissenschaft vom Geist benötigen. Wir brauchen eine Wissenschaft vom Geist, die uns eine qualifizierte Antwort liefert. Aber eine Wissenschaft! Das ist eine logische Konsequenz.

Der Beitrag wäre überflüssig, wenn es nicht bereits eine Geisteswissenschaft gibt, die sich allerdings noch sehr leise in der Öffentlichkeit zeigt.

Dogmen und Doktrinen verbauen die Freiheit

Eine Doktrin ist ein System von Ansichten und Aussagen; oft mit dem Anspruch, allgemeine Gültigkeit zu besitzen.

Es gibt reale Kräfte, die in uns Menschen wirken. Diese zu erkennen erfordert ein paar grundlegende Anleitungen und das Wollen, diese wirkenden Kräfte, die C.G.Jung als Schatten bezeichnete, zu erkennen. Nur ist der Begriff Schatten für wissenschaftliches Arbeiten nicht hilfreich. Es sei auch noch erwähnt, dass wissenschaftliche Arbeit in der Geisteswissenschaft keine außergewöhnliche Schulbildung erfordert. Das Wollen, die innere Bereitschaft auch geistig arbeiten zu wollen. Jeder Mensch, der sich auf den Weg macht, ist imstande, mit einem gesunden Menschenverstand, das zu erlernen.

Viele Menschen, die sich heute freigeistig nennen, eifern immer noch Dogmen und Doktrinen nach. Wer erste einmal versucht hat, Philosophie der Freiheit zu verstehen wird auch wissen, wie viel Gegner er in seinem Inneren hat. Solange du nicht erkannt hast, wer oder was dich alles in deinem Inneren treibt, wäre es arrogant von Freigeist zu sprechen. Zum Beispiel Glaubenssätze, die ich als Wahrheit einmal angenommen habe oder beschlossen habe, dass sie eine Wahrheit sind, sind im Prinzip doktrinäre Anweisungen, die mich an der Freiheit des Geistes hindern.

Den Geist des Wissens, ebenso wie die Achtsamkeit, was jeder von uns in sich trägt, gilt es, durch eigenes wissenschaftliches angeleitetes Überprüfen, in den Vordergrund zu bringen. Damit kann jeder den Zugang zu seiner eigenen Wahrheit erlangen.

Zweifel fallen weg, hypothetische Ängste entstehe nicht mehr, jeder Lebensbereich, auf der sozialen, politischen, beruflichen, Beziehungsebene und letztendlich auf der Gesundheitsebene kommen ins Gleichgewicht.

Free-Photos / Pixabay

Die Zutaten für diese Wissenschaft

Als Ausgangspunkt ist die exakte Beobachtung erforderlich, die sich durch die Stärkung der Achtsamkeit ergibt. Anders ausgedrückt:

Es ist die reine Wahrnehmung ohne Bewertung. Dem folgt das Denken. Es besteht aus der Theorie (Axiom nicht abgeleitete Aussage eines Wissenschaftsbereichs, aus der andere Aussagen deduziert werden) und der dem Menschen innewohnenden Logik.

Als letztes startet das Experiment, das punktgenau zu deinem 100 % Wissen im Bereich Geiste führt.

Das ist Spirituelle oder Geisteswissenschaft. Naturwissenschaft basiert, wenn sie korrekt durchgeführt wird, auf der gleichen Weise.

Passender Artikel:  Das etwas andere Hamsterrad: Alleinerziehend und erfolgreich

Die Achtsamkeit oder auch exakte Beobachtung, ist die fundamentale Basis, um dem Experiment seine Genauigkeit zu verleihen. Buddha hat schon darauf in der ersten seiner acht edlen Wahrheiten hingewiesen, dass jeder darauf achten soll, was in seinen Geist eindringt. Prüfe alles, was in deinen Geist hineinkommt. Achte darauf, was du denkst.

Du findest es schwierig?

Denken ist schwer, darum urteilen die Meisten, sagt schon C.G.Jung

Die Schritte sind einfach, aber nicht leicht, denn es sind gerade unsere inneren grundlegenden Glaubenssätze, die uns genau daran hindern, die Schritte exakt durchzuführen und zu prüfen. Entscheidend ist das Wollen.

Durch das richtige Denken kommt Bewegung ins Spiel des Lebens. Es führt zum Erkennen. Falsche Worte, falsche Gedanken führen zu falschen Weltbildern, die dann unwillkürliche Wirkungen hervorrufen.

Wir Menschen haben einen Erkenntnistrieb und eine Erkenntnisfähigkeit in uns. Diesem umfangreichen Thema schenken wir weitere Aufmerksamkeit. Damit entsteht Wissen im Menschen und ist keine Lehre von Gelehrten. Jeder kann dadurch sein erschaffenes Modell der Realität überprüfen.

Der nächste Artikel widmet sich zuvor der Sprache und Wahrnehmung, um die Hintergründe der Erkenntnis zu verstehen und selbst zu erkennen.

Ein Artikel von Norbert Glaab

Artikel von

Norbert Glaab

Norbert Glaab

Mehr als 30 Jahre lang war ich in verantwortlicher Position im Vertrieb tätig. Dann spürte ich das Bedürfnis, mich aus den begrenzten Strukturen meines Lebens zu befreien und mich ausschließlich den Menschen zuzuwenden. In meiner zwanzigjährigen Selbstständigkeit als Coach habe ich mich in mehr als 25 verschiedenen therapeutischen und Coaching-Verfahren weitergebildet und diese angewendet.Bei Master Han Shan, im Retreat Center Nava Disa in Thailand, fand ich mit dem Insight Mind Focusing schließlich den Schlüssel, der mir die Türen meines wahren Lebens öffnete. Innere Stabilität und irreversiblen Frieden hat mir Werner Ablass, verstorbener Advaita-Lehrer, vermittelt. Heute ist es meine Berufung, mit eigener Freude und Herzenswärme meinen Klienten zu einem Leben in Zufriedenheit und Freude zu verhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, das passt natürlich ;-)

Artikel von

Norbert Glaab

Norbert Glaab

Mehr als 30 Jahre lang war ich in verantwortlicher Position im Vertrieb tätig. Dann spürte ich das Bedürfnis, mich aus den begrenzten Strukturen meines Lebens zu befreien und mich ausschließlich den Menschen zuzuwenden. In meiner zwanzigjährigen Selbstständigkeit als Coach habe ich mich in mehr als 25 verschiedenen therapeutischen und Coaching-Verfahren weitergebildet und diese angewendet.Bei Master Han Shan, im Retreat Center Nava Disa in Thailand, fand ich mit dem Insight Mind Focusing schließlich den Schlüssel, der mir die Türen meines wahren Lebens öffnete. Innere Stabilität und irreversiblen Frieden hat mir Werner Ablass, verstorbener Advaita-Lehrer, vermittelt. Heute ist es meine Berufung, mit eigener Freude und Herzenswärme meinen Klienten zu einem Leben in Zufriedenheit und Freude zu verhelfen.

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

STORYTELLing im online business

Kostenloser Online Workshop

Der Weg zu deiner Berufung

Teilen
Pin
Twittern
WhatsApp