Feng Shui: Was bringt die chinesische Raumlehre und wie funktioniert’s?

Feng Shui

Feng Shui sagt mittlerweile fast jedem etwas.

Es ist die aus China stammende Raumlehre. Sie soll Wohlbefinden und Harmonie in unser Zuhause bringen.

Mit Feng Shui kannst du auf jeden Lebensbereich Einfluss nehmen, indem du einfach nur ein paar Kleinigkeiten in deiner Wohnung veränderst.

Ein kleines Pölsterchen hier, ein Bild da, vielleicht noch ein neuer Teppich und schon kann sich dein ganzes Leben verändern.

Soweit zumindest die Versprechungen, die man vielerorts lesen kann.

Aber was kann Feng Shui wirklich?

Markus und ich haben uns eine Feng Shui-Beraterin nach Hause geholt und es gleich getestet.

In diesem Artikel erzähle ich dir von unseren Erfahrungen und erkläre dir, wie du dein eigenes Zuhause nach den Prinzipien des Feng Shui einrichten kannst.

Aber schau dir doch zunächst einmal dieses Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WIE ES DAZU KAM, DASS WIR EINE FENG SHUI BERATUNG IN ANSPRUCH NAHMEN

Als ich bei Markus eingezogen bin, habe ich mich nicht sonderlich wohl gefühlt.

Ich habe es zunächst am Standort der Wohnung festgemacht.

Markus wohnt doch ein Stück weit entfernt von meiner Wohnung und somit von meiner Familie.

Ich hatte zu diesem Teil der Stadt bisher keinen Bezug und wusste mir somit auch nicht viel hier anzufangen.

Da dieses komische Gefühl und das Unwohlsein aber auch Monate später nicht nachlassen wollten, haben wir uns entschieden, eine Feng Shui Beratung zu machen.

Als ich meine Praxis in Wien eröffnete, habe ich ebenfalls Wert auf die Feng Shui Prinzipien gelegt und mich schlau gemacht, welches Element ich bin und wie ich mich am besten einrichten sollte, um mich wirklich wohl zu fühlen.

Das klappte damals auch sehr gut.

Es brachte mir aber nichts für unsere gemeinsame Wohnsituation, da ich mich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht damit auseinandergesetzt hatte, wie man als Paar Feng Shui in der gemeinsamen Wohnung anwendet.

Deshalb suchten wir uns Unterstützung.

DIE FENG SHUI BERATUNG

Als der Termin der Beratung gekommen war – wir mussten vorab nur unsere Geburtsdaten und unseren Grundriss an die Beraterin schicken -, waren wir schon sehr gespannt.

Wir rechneten mit allem.

Zum Glück erfuhren wir aber, dass es gar nicht so schlimm ist, wie wir vorher angenommen hatten.

Die Feng Shui Beraterin erklärte uns, dass Markus das Feuer-Element und mir das Metall-Element zugeschrieben wird.

Im Moment waren wir – ehrlicherweise – ein kleines bisschen geschockt.

Denn eine Beziehung zwischen zwei Menschen, die Elementen zugeschrieben sind, die sich gegenseitig angreifen, ist nicht gerade die beste Bedingung.

Die Beraterin beruhigte uns aber und meinte, wir müssen nur das Erd-Element zwischen uns bringen.

Das können wir tun, indem wir Erd-Farben in unsere Wohnung bringen.

Gleichzeitig dürfen wir auch Elemente des Holzes in unsere Wohnung bringen, dadurch wird nämlich Markus gestärkt, ohne dass wir noch mehr Feuer integrieren müssen.

WENN ELEMENTE SICH ANGREIFEN

Feng Shui
stux / Pixabay

Im Elemente-Kreislauf ist es so, dass alle fünf Elemente aufeinander wirken. Sie unterstützen und nähren sich gegenseitig. Sie können sich aber auch angreifen.

Zwischen Feuer und Metall ist das so. Feuer greift Metall an. Deshalb ist es gut, jenes Element einzubringen, welches Metall schützt. So wird Metall starke genug, um sich gegen das Feuer behaupten zu können. Gleichzeitig darf aber natürlich das Feuer nicht geschwächt werden. Feuer wird von Holz gestärkt, weshalb auch dieses Element integriert werden sollte.

Für Feng Shui und unsere Beratung bedeutet das, dass wir in unsere Wohnung das Holz-, das Erd- und das Metall-Element besonders integrieren sollten. Da Feuer bereits durch Markus vertreten ist und mich – also das Metall – angreifen wurde, sollten wir mit diesem Element sehr sparsam umgehen. Das gleiche gilt für das Wasser-Element. Denn Wasser löscht Feuer.

DAS HABEN WIR UMGESETZT

Obwohl wir recht dunkle Möbel in unserer Wohnung haben und schwarz dem Wasser-Element zugeordnet ist, haben wir uns entschieden, zunächst kleinere Änderungen vorzunehmen und die Möbel so zu belassen, wie sie sind.

Wir haben also weder neue Möbel gekauft, noch alte Möbel umgestellt.

Die Feng Shui Beraterin hätte es zwar gut gefunden, wenn wir das Schlafzimmer gegen das Ankleidezimmer getauscht hätten, weil dort eine bessere Energie herrscht, aber wir wollten einfach nicht ins kleinere Zimmer umziehen.

So haben wir also nur ein paar Kleinigkeiten geändert.

Wir haben die Farben gelb und grün in unsere Wohnräume integriert.

Im Wohnzimmer haben wir Pölster mit gelben Kreisen auf der Couch platziert, gelbe, kreisförmige Platzhalter am Esstisch ausgelegt und ein bisschen gelbe Deko aufgestellt.

Für das Badezimmer haben wir einen Duschvorhang mit Grün- und Erdtönen gefunden und aufgehängt.

Und im Schlafzimmer haben wir – um die “schlechte Energie” abzuwenden, Schildkröten aus Stein aufgestellt.

Schildkröten wirken durch ihren harten Panzer beschützend und Stein ist als Material dem Erd-Element zugeordnet.

DAS HAT SICH VERÄNDERT

Seit wir diese Änderungen gemacht haben, hat sich bei uns einiges verändert.

Unsere Beziehung ist viel harmonischer geworden.

Wir diskutieren weniger und nehmen viel mehr Rücksicht aufeinander.

Ich fühle mich wesentlich wohler mit unserer Wohnsituation und möchte nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Wohnung verlassen.

Mittlerweile finde ich es schön, auch einmal einen Tag zuhause zu verbringen und nicht raus zu gehen.

SO KANNST AUCH DU FENG SHUI IN DEIN LEBEN INTEGRIEREN

Feng Shui
Monoar / Pixabay

Wenn auch du ein bisschen Feng Shui in dein Zuhause bringen möchtest, musst du zunächst einmal wissen, welches Element du bist.

Dazu berechnest du einfach deine Kua-Zahl.

DIE BERECHNUNG FÜR FRAUEN

1. Du addierst zunächst alle Ziffern deines Geburtsjahres miteinander. Ist das Ergebnis zweistellig, wiederholst du diesen Schritt bis nur eine Ziffer übrig bleibt.

Beispiel: 1982: 1+9+8+2 = 20 , 2+0 = 2

2. Addiere die Zahl 4 hinzu.

Beispiel: 1982: 2+4 = 6

Die Kua-Zahl ist 6

3. Ergibt deine Rechnung die 5, dann ist deine Kua-Zahl die 8. Die 5 steht nämlich für das Zentrum.

4. Da das chinesische Neujahr am 4. Februar beginnt, nimmst du, wenn du vor diesem Tag geboren bist, das Vorjahr als Berechnungsgrundlage.

Beispiel: Dein Geburtstag ist am 24.1.1974, dann nimmst du als Geburtsjahr zur Berechnung 1973.

DIE BERECHNUNG FÜR MÄNNER

1. Du addierst zunächst alle Ziffern deines Geburtsjahres miteinander. Ist das Ergebnis zweistellig, wiederholst du diesen Schritt bis nur eine Ziffer übrig bleibt.

Beispiel: 1973: 1+9+7+3 = 20 , 2+0 = 2

2. Subtrahiere die Zahl von 11.

Beispiel: 1973: 11-2 = 9

Die Kua-Zahl ist 9.

3. Ergibt deine Rechnung die 5, dann ist deine Kua-Zahl die 2. Die 5 steht nämlich für das Zentrum.

4. Da das chinesische Neujahr am 4. Februar beginnt, nimmst du, wenn du vor diesem Tag geboren bist, das Vorjahr als Berechnungsgrundlage.

Beispiel: Dein Geburtstag ist am 24.1.1974, dann nimmst du als Geburtsjahr zur Berechnung 1973.

[/fusion_content_box][/fusion_content_boxes][fusion_text]

DAS BEDEUTET DEINE KUA-ZAHL

Deine Kua-Zahl zeigt dir deine förderlichen und ungünstigen Himmelsrichtungen und dein Element.

Da alle Angaben den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, beschränken wir uns hier zunächst einmal nur auf das Element.

Element Wasser: Kua-Zahl 1

Element Erde: Kua-Zahl 2 + 8

Element Holz: Kua-Zahl 3 + 4

Element Metall: Kua-Zahl 6 + 7

Element Feuer: Kua-Zahl 9

FARBEN, FORMEN UND MATERIALEN DER ELEMENTE

Feng Shui
stux / Pixabay

Damit du schon ein bisschen mit deinem Element spielen kannst, verrate ich dir natürlich auch noch welche Farben, Formen und Materialen den verschiedenen Elementen zugeordnet werden.

WASSER-ELEMENT

Farben: blau, schwarz

Formen: wellig, unregelmäßig, treppenförmig

Materialien: Glas

ERD-ELEMENT

Farben: gelb, ocker

Formen: flach, rechteckig, kariert, niedrig

Materialen: Ton

HOLZ-ELEMENT

Farben: grün

Formen: hoch, aufstrebend, verzweigt, zylindrisch

Materialien: Holz

METALL-ELEMENT

Farben: weiß, silber

Formen: rund, kuppelförmig, geschwungen

Materialen: Metall

FEUER-ELEMENT

Farben: rot, orange

Formen: spitz, scharfkantig, sternförmig

Materialien: Kunststoffe

Wenn du dich an diese Elemente hältst, kannst du dich in deiner Wohnung stärken und dich noch wohler fühlen.

Artikel von

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann ist Autorin, Bloggerin, Tuina- und Nuad-Therapeutin und Energetikerin. Sie zeigt ihren Leserinnen und Lesern wie sie sich mit einfachen Tipps wieder pudelwohl fühlen können. Ihr "Sexy Spirit Lifestyle" und "Das Pudelwohl Konzept" stehen für praxisorientierte Anleitungen zur Selbsthilfe in den verschiedensten Lebensbereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann ist Autorin, Bloggerin, Tuina- und Nuad-Therapeutin und Energetikerin. Sie zeigt ihren Leserinnen und Lesern wie sie sich mit einfachen Tipps wieder pudelwohl fühlen können. Ihr "Sexy Spirit Lifestyle" und "Das Pudelwohl Konzept" stehen für praxisorientierte Anleitungen zur Selbsthilfe in den verschiedensten Lebensbereichen.

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

NATASCHAS BUCH
"DAS PUDELWOHL KONZEPT"

Raus aus dem Hamsterrad
Hole dir das Bundle

3 Bücher in einem:

Erste Hilfe Kasten für dein Hamsterrad
Berufung und Bestimmung finden
Innere Kraft entwickeln

317 Shares
Teilen3
Pin314
Twittern
WhatsApp