Finde deine Leidenschaft und empfinde Arbeit nie wieder als Arbeit

3 MEINER BÜCHER KOSTENLOS Zum Download

Wenn du so kurz vor dem Wochenende stehst, dann freust du dich auf das, was vor dir ist. Du freust dich auf die vielen Dinge, die du jetzt endlich tun oder du einfach mal einen Gang zurück schalten kannst. Nach 5 Arbeitstagen, wo du Dinge tust, die sein müssen, kannst du am Wochenende endlich Dinge tun, die dir Freude machen.

Ganz ehrlich gesprochen finde ich das wirklich Scheiße.

5 Tage Dinge tun, die du nicht magst, 2 Tage Dinge tun, die du magst.
11 Monate Dinge tun, die du nicht magst, 1 Monat Dinge tun, die du magst.

Für mich eine indiskutable Rechnung. Und das nur, weil du irgendwann dich für einen Job entschieden hast und dir noch keine Antworten auf die wichtigen Fragen gegeben hast.

Einer der ersten Artikel auf diesem Blogprojekt beschäftigt sich mit dem “Ruf zum Abenteuer” und mit ein paar Fragen, die du dir stellen kannst, um dahinter zu kommen, wie du das findest, was dir wirklich Spaß macht. Also das, was deine wahre Leidenschaft ist. Das ist aber erst der Anfang.

Die Frage aller Fragen

Es ist irgendwie die Frage aller Fragen. Was will ich? Was ist meine Bestimmung, meine Mission? Habe ich eine Aufgabe? Worauf möchte ich am Ende des Lebens mit Stolz zurückblicken? Was möchte ich hinterlassen?

Oder was werde ich bereuen, wenn ich es nicht getan habe? Lebe ich einfach nur dahin? Werde ich hin- und hergeschossen wie eine Flipperkugel oder schaffe ich etwas, was mich zur Legende macht?

Daraus folgt natürlich eine weitere Frage: Gibt es etwas, das dir Spaß macht, wofür du mit Leidenschaft brennst, womit du erfolgreich sein und damit gutes Geld verdienen kann? Und ist dieser Gedanke wirklich so absurd?

Das Hamsterrad ist wie die dunkle Seite der Macht.

Wenn ich am Dienstag im Radio höre, dass das Wochenende schon in greifbarer Nähe ist und ich auf Facebook lesen darf, dass es für manche nur mehr 9.000 Tage bis zur Pension sind, dann stelle ich mir ernsthaft die Frage, was mit uns los ist. Ist es tatsächlich eine gute Idee, den Großteil deiner Zeit daran zu denken, wann endlich die Freizeit kommt? Ist es wirklich klug, nicht jede Sekunde deines Lebens genießen zu können, nur weil du gerade etwas tust, was du „musst“?

“Ich mag den Gedanken, Geld mit etwas zu verdienen, das mir Spaß macht”

Meine Anforderungen sind dabei hoch. Es soll mir nicht hie und da Spaß machen. Es soll sich einfach nie wie Arbeit anfühlen. Jaja, ich weiß schon, was jetzt kommt: „Natürlich wäre das schön, aber man kann es sich halt nicht immer aussuchen!“. Für mich steht eines fest: Mit dieser Einstellung kannst du es dir tatsächlich nicht immer aussuchen. Hast du jedoch den Mut, das zu tun, was deine Leidenschaft ist, dann kannst du es dir immer aussuchen! Du kannst dein Hamsterrad verlassen und wirst Arbeit nie wieder als Arbeit empfinden. Hier liegt aber das große Problem.

  • Was ist deine Leidenschaft?
  • Wie findest du das, was dich wirklich begeistert, was dich jeden Tag auf's Neue aus dem Bett springen lässt und dich im Flow hält?
  • Wie findest du die Sache, die dich begeistert?

Die vielen Mails und Kommentare, die ich von euch bekomme und auch die Leserumfrage zeigt mir eines definitiv:

Das größte Problem ist, die eigene Leidenschaft zu finden.

Zu sagen: „Das ist mein Ding! Das will ich tun. Darin liegt mein Herzblut und meine Begeisterung.“

Immer wieder drehen sich die Fragen von euch um diese eine Sache. Und ich höre immer wieder:

„Ja, du hast deine Leidenschaft gefunden. Sei froh darüber. Das kann nicht jeder“.

Ich denke das kann DOCH jeder.

Was würdest du den ganzen Tag am liebsten tun, auch wenn du kein Geld dafür bekommen würdest?

war der ursprüngliche Arbeitstitel dieses Artikels. Für mich eine der stärksten Fragen ever. Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Frage für mich klar mit dem beantworten kann, was ich in den letzten 10 Monaten mit meinen Blogs und dem Podcast begonnen habe.

Ich kenne das Gefühl zu 100 Prozent zu wissen, dass man das Richtige tut, man damit erfolgreich ist und man Dinge tut, die bedeutsam sind. Für mich und für dich.

Ich wünsche mir, dass du den gleichen Weg gehen kannst.

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

(20) Kommentare

Deine Antwort
Teilen177
Pin24
Twittern
201 Shares