Close

Wie du in 3 Schritten als Geschäftsmama so richtig durch startest

03B69401

Ich weiß ja nicht, wie Du tickst. Ich für meinen Teil verfolge den Blog von Markus mit großem Interesse und bin ihm immer wieder dankbar dafür, dass er komplexe Themen wie Ängste, Ausreden oder die liebgewonnene Komfortzone analysiert, demaskiert und in appetitliche Häppchen runterbricht.

Raus aus dem Hamsterrad als Motto gilt aber nicht nur für Miriam und Georg, Sabine, Camilla, Susi und Bernd, es gilt auch für eine ganz besondere Spezies, die immer noch unterrepräsentiert ist und doch voller Bedürfnisse.

Raus aus dem Hamsterrad gilt auch für die Geschäftsmamas. Und um die Geschäftsmamas geht’s jetzt.

Geschäftsmamas sind Mütter, die sich selbständig machen wollen oder bereits sind und jetzt ihr Business vorantreiben wollen. Damit sie arbeiten können, wann und wo sie wollen und dabei erfolgreich sind und obendrein genügend Zeit für ihre Lieblingskinder haben.

Kurz mal eine Frage an Dich: Kennst Du einen Menschen, der eine tolle Gabe hat, aber daraus kein Business macht? Der eine sensationelle Idee hat, aber damit nichts auf die Beine stellt? Ja? Und weißt Du, was Dir dieser Mensch auf die Frage, warum er aus seinem Talent nichts macht, antwortet?

„Ich traue mich nicht.“ „Ich habe Angst vor Veränderung.“ „Ich will kein Risiko eingehen.“ „Da gibt’s bestimmt Bessere.“ „Das funktioniert nicht, weil…“ „Ich kann das nicht machen, ich muss ja Rechnungen zahlen.“

Und wenn Du eine Mutter fragst, kommt noch dazu „Ich kann das nicht machen, ich habe ja (ein) Lieblingskind(er).“

Mit anderen Worten: Mütter erleben genauso ein Hamsterrad, in dem sie rennen, allerdings mit dem speziellen Kick, dass es da auch noch Lieblingskinder gibt. Und dadurch fühlen sie sich oftmals noch unfreier und noch chancenloser ihren Traum zu leben.

So weit, so bitter.

Meine Selbständigkeit als Trainerin und Coach begann gute drei Jahre vor der Geburt des Lieblingskindes. Ich war gerade an dem Punkt, wo ich gutes Geld verdiente, hatte tolle Artikel in Frauenzeitschriften, war auch mal im Fernsehen und dann war es da, das Lieblingskind und mit ihm gleichzeitig die umfassendste Veränderung in meinem Leben, auf die ich – rückblickend gesprochen – nicht vorbereitet war.

Ich arbeitete in den Bereichen Burn Out Prävention und Kommunikation und musste mir eingestehen, dass meine bisherige Akquise und mein bisheriges Business als solches mit dem Lieblingskind so nicht mehr lebbar waren.

Ich wollte nicht mehr abends auf langweiligen Netzwerktreffen herumstehen, ich wollte nicht mehr so viele Firmentrainings halten, ich wollte mehr Zeit mit dem Lieblingskind verbringen und gleichzeitig glücklich und erfolgreich sein in meinem Business.

Also war ich gezwungen Veränderungen in meinem Business vorzunehmen. Das bedeutete aber auch Aufträge nicht mehr anzunehmen, die mir eigentlich gutes Geld gebracht hätten.

Denn je länger ich das alte machte, desto später würde ich mit dem neuen beginnen. Und mit dem A**** auf zwei Kirtagen, wie man so schön in Österreich sagt, das klappt nicht. Und schon gar nicht mit Kleinkind.

Was ist nun anders am Ausbrechen aus dem Hamsterrad für Mütter und welches Rüstzeug brauchst Du um es zu schaffen?

Anders, ganz klar, ist der Umstand, dass Du ein oder mehrere Lieblingskinder zu Hause hast. Idealerweise sind sie so klein, dass sie noch nicht mal in der Kita oder im Kindergarten sind und Dir fällt die Decke so auf den Kopf, dass Du nur mehr geduckt gehen kannst.

Es fühlt sich fast so an als wäre das Lieblingskind Teil Deines Hamsterrades und gleichzeitig willst Du das gar nicht so empfinden, denn das Lieblingskind ist ja Dein größtes Glück.

Was Du also brauchst, ist ein Weg, wie Du aus Deinem Hamsterrad rauskommst und dabei aber die Mutter bist, die Du sein willst und genügend Zeit mit Deinen/m Lieblingskind(ern) verbringst.

Hier kommen meine drei besten Tipps für Deinen Businessaufbau

1. Be a good enough mother

Für die perfekte Mutter gibt’s keine Goldmedaille. Da gibt’s keinen Preis zu gewinnen. Sei so gut Du kannst und das passt so. Die Wohnung ist ein Saustall? Super. Erstunken ist noch niemand. Du hast keinen Bock zu kochen? Perfekt. Dafür wurden Gläschen erfunden.

2. Besser langsam als gar nicht

Verabschiede Dich davon, dass Du die Veränderungen so schnell in Dein Leben integrieren kannst wie vor dem Lieblingskind. Prozesse dauern länger, Rückschläge sind möglicherweise häufiger. Das war für mich persönlich der schwierigste Punkt.

Ich war gewohnt rasch und effizient zu sein, meist schneller als mein Umfeld. Heute kann ich nicht immer arbeiten, wann ich will. Und wenn ich mir vornehme abends noch etwas Berufliches zu lesen, braucht das Lieblingskind über eine Stunde zum Einschlafen, weil er gerade zahnt und dann freut’s mich auch nicht mehr.

Denk immer daran: steter Tropfen höhlt den Stein, besser fünf Minuten in Dein Business investiert als gar nichts. Und die Tage, an denen Du viel weiter bringst, kommen auch wieder.

3. Fokus, Fokus, Fokus

Wenn ich Menschen nur einen Tipp geben könnte, wie sie ein erfolgreiches Business aufbauen, dann wäre das „Fokussiere Dich auf ein Produkt, auf eine Dienstleistung.“

Für Geschäftsmamas ist der Punkt noch dringlicher. Du hast sowieso automatisch mehr als einen Fokus. Mutter bist Du immer, und mit einem Teil Deiner Aufmerksamkeit und auch Deiner Energie bist Du bei Deinem Lieblingskind.

Und ich glaube Dir aufs Wort, dass Du tonnenweise gute Ideen hast, einen ganzen Bauchladen anbieten könntest, aber tu’s nicht. Die Leute sollen Dich als Expertin auf einem Gebiet wahrnehmen, nicht als die Alte, von der man nicht genau weiß, was sie macht und/oder die am Markt austauschbar ist.

Du willst Babykleidung herstellen? Toll. Fang an mit einem kleinen, aber einzigartigen Sortiment. Bei Dir gibt’s nur Bodies und Shirts mit knallbunten Blockstreifen von 0-2. (Ich würde sofort zuschlagen, es gibt viel zu wenig knallbuntes Zeux für Buben.)

Biete nicht Hosen und Jacken und Pullis und Fleecejacken und Socken und Strumpfhosen und alles an. Das macht es nur schwieriger Dir einen USP zu schaffen. Und das Sortiment erweitern kannst Du immer noch.

Ich habe meine Selbständigkeit übrigens in ein Online Business gewandelt und das war die beste Idee, die ich nur haben konnte. Ich arbeite wann ich will und wo ich will und so viel ich will.

Dabei habe ich mich auf Geschäftsmamas spezialisiert und unterstütze sie dabei ihr Business aufzubauen, sodass sie erfolgreich und glücklich sind und Lieblingskinder und beruflichen Erfolg miteinander vereinen.

Und noch ein Gedanke auf Deinen Weg…

Lebe Deinen Traum und träum groß

Denn wenn Du Deinen Traum lebst, wird es Dein Lieblingskind später auch leichter haben, seinen Traum zu leben. Was soll Dein Lieblingskind mal über Dich sagen?

„Mama hätte so viel drauf gehabt, aber sie hat sich nie getraut ihre Kreativität zu leben.“ oder „Mama war echt toll. Sie hat langsam aber stetig ihr eigenes Business aufgebaut und sie hat mich gelehrt, dass man seinen Traum verwirklichen kann.“

So sei es.

Alles Liebe und – wir schaukeln das Kind gemeinsam ;-),

Deine Elisabeth

Passender Artikel:  Online Geld verdienen mit dem, was ich gerne tue. Ein Blick für dich hinter meine und eine Reihe von anderen Kulissen

Ein Gastartikel von Elisabeth Kollmann

One Comment on “Wie du in 3 Schritten als Geschäftsmama so richtig durch startest

Mirjam
8. Februar 2016 um 13:05

Danke für den Beitrag, auch wenn es mit 10 zu Hausen lebenden und lernenden Kindern noch etwas schwieriger ist und manchmal einfach gar nichts geht. Da hilft auch kein Zeit-Management, wenn just, da die Wäscheberge sich stapeln, die Waschmaschine schlapp macht…aber durchhalten und Kopf hoch heißt die Parole! Wäre doch gelacht, wenn wir Mütter das nicht schafften…

Kommentarbereich ist geschlossen.

Artikel von

Elisabeth Kollmann

Elisabeth Kollmann

Elisabeth Kollmann ist die Expertin für Geschäftsmamas und unterstützt Mütter dabei ihre Selbständigkeit auf Schiene zu bringen und so ihre persönliche Freiheit, ihr Glück und ihren Businesserfolg zu leben.Sie ist selbst Mutter eines 20 Monate alten Lieblingskindes und weiß auch aus eigener Erfahrung, was es heißt Kind, Partnerschaft, Businesserfolg und Zeit für sich selbst unter einen Hut zu bringen.Du möchtest mehr wissen? Mehr Tipps, Tricks und Strategien für die glückliche und erfolgreiche Geschäftsmama findest Du unter www.geschaeftsmama.com

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

Zum Download

Teilen
Pin
Twittern