7 Dinge, die glückliche Menschen tun und die gar nicht schwer sind.

7 SOFORTMASSNAHMEN GEGEN DEIN HAMSTERAD Hier klicken!

Glückliche Menschen

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie einige Menschen einfach zu wissen scheinen, wie man zufrieden ist und sich trotz widriger Umstände nicht unterkriegen lassen? Sie sind glücklich, auch wenn wir uns denken:

“Puh, also echt Respekt. Wie der/die da ruhig, cool und vor allem so entspannt, dankbar und zufrieden bleibt ist echt ein Wunder”

Und bei anderen wiederrum denkt man sich

“Was ist den ihr/sein Problem?. Ist doch alles perfekt!”

Offensichtlich kann man unglücklich oder glücklich sein, losgelöst von den Umständen.

Ist “glücklichsein” eine Entscheidung? Oder gar eine Fähigkeit?

Die Forschung hat gezeigt, dass dies kein Geschenk oder Talent ist, sondern eine erlernbare Fähigkeit, die sich diese Menschen angeeignet haben.

Überrascht? Na ja, die wahre Überraschung ist, dass auch du an diesen Techniken arbeiten kannst, um ein glücklicheres Leben zu führen.

Nicht auf Knopfdruck. Nein, das ist kein “mach das, tue jenes Artikel und dann ist alles super-gummi-gut”.

Jede Fähigkeit muss man erlernen. So auch das “glücklich sein”. Hier ein paar Dinge, die mich zufriedener machen, die nicht auf meinen Mist gewachsen sind, aber die funktionieren.

positive Menschen

Man holding something in his hands

Glückliche Menschen arbeiten mit dem Leben zusammen.

Jeder hat eine Bestimmung zu erfüllen. Du kannst entweder gegen diese ankämpfen oder mit ihr kooperieren. Bedeutet das, dass du dich einfach zurücklehnen und das Leben an dir vorbeiziehen lassen solltest?

Nein.

Aber du kannst die Einstellung annehmen, dass du mit dem, was du hast, so gut wie du es vermagst, arbeiten möchtest. Wenn du anfängst, mit deinem Leben zusammenzuarbeiten, wirst du Motivation finden, wo du sie vorher gar nicht vermutet hättest.

Das Leben will, dass du dir deiner Bestimmung bewusst wirst. Würdest du nicht lieber mit dem Leben zusammenarbeiten anstatt gegen es zu kämpfen?

Bestimmung ist ein großes Wort, ich weiß. Wenn du (so wie ich früher) große Bedenken bei dem Wort hast, dann lies hier weiter, bei meiner Berufungspyramide

Glückliche Menschen denken nicht nur positiv, sie verhalten sich auch so.

Positives Denken spielt sicher eine wichtige Rolle und um wirklich glücklich zu sein, wirst du auch deine Gedankenprozesse ändern müssen. Aber warte nicht darauf, dass dieses Gefühl auf dich zukommt. Du hast die direkte Kontrolle über deine Taten und Gedanken (Gefühle und Physiologie werden indirekt davon beeinflusst).

Wenn du eine glücklichere Person sein möchtest, verhalte dich glücklicher. Wenn du eine leidenschaftlichere Person sein möchtest, handle leidenschaftlicher. Wenn du eine freundlichere Person sein möchtest, handle freundlicher. Die Gefühle werden den Taten folgen.

Ja, ich weiß, das klingt jetzt nach “sich selbst belügen”. Ganz ehrlich, wenns funktioniert und du und ich danach glücklicher, leidenschaftlicher, freundlicher etc. sind, dann ist mir das recht. Dann belüge ich mich mit Hingabe nach Strich und Faden!

Glückliche Menschen fragen nach dem, was sie brauchen.

Gute Dinge fallen im Normalfall nicht einfach vom Himmel. Meckern bringt dir nichts, außer dass du von anderen Meckerern angezogen wirst. Wenn du glaubst, dass du das erntest, was du säst, dann macht es deutlich mehr Sinn, nach dem zu fragen, was du brauchst, als nur Beschwerden zu säen.

Es ist deine Wahl – du kannst dich dazu entscheiden, mit dem Finger auf andere zu zeigen und Vorwürfe zu machen, und dann am Ende trotzdem mit nichts dastehen. Oder du kannst einfach fragen.

In meinem ersten eBook “Das Tao einer Lebensweise” steht:

Wenn du etwas willst, dann sage es. Wenn du etwas nicht willst, dann sage es auch. Wenn du weder das eine noch das andere kannst, dann lerne es!

Glückliche Menschen sind bereit, sich zu verändern.

Stillstand widerspricht allen Gesetzen der Natur. Wenn du trotzdem versuchst, Stillstand zu erreichen, erklärst du dich im Grunde damit einverstanden, nicht das zu bekommen, was du möchtest. Du kannst glauben, dass Veränderungen dir schaden und ihnen Widerstand entgegenbringen.

Oder du kannst Veränderungen mit offenen Armen entgegentreten und glauben, dass sie dir helfen werden. Es hängt alles davon ab, für welche Glaubenseinstellung du dich entscheidest.

Glückliche Menschen erlauben es sich nicht, besiegt zu werden.

Eine Niederlage oder ein Rückschlag bedeutet nicht, dass du das Ziel niemals erreichen wirst und ist auch kein Grund, damit aufzuhören. Es bedeutet einfach, dass du zunächst mehr Übung und Erfahrung sammeln musst. Sei bereit, Fehler zu machen.

Mein Vater sagte immer “Mit einem Messer im Rücken gehe ich noch lange nicht nach Hause!”

Gib nicht auf. Lass dich von einem äußeren Ausrutscher oder Rückschlag nicht so beeinflussen, dass du alle Fortschritte, die du bis jetzt gemacht hast, ausradierst. Erlebe den Genuss der Ziellinie.

Erfolg steht auf zwei wichtigen Säulen:

Tun.

Weiter tun.

glückliche Menschen

Glückliche Menschen leben in der Gegenwart.

Wenn du der Gegenwart wach gegenübertrittst und in die Zukunft blickst, wird es dir leichter fallen, Möglichkeiten wahrzunehmen. Wenn du über die Vergangenheit brütest, werden aktuelle Möglichkeiten einfach an dir vorbeiziehen und du wirst diese Vorteile für zukünftige Chancen nicht nutzen können.

Ein glückliches Leben ist das Produkt einer tollen Gegenwart.

Und eine gut gelebte Gegenwart ist eine Garantie für eine wundervolle Zukunft. Du kannst die Zukunft nur mit deinen Taten von heute beeinflussen.

Glückliche Menschen planen für die Zukunft.

Glückliche Menschen wissen, dass sie ihr Leben kontrollieren müssen, um sich vor Gefühlen der Hilflosigkeit und vor Opferrollen zu schützen. Planung ist für das Erreichen von Zielen unerlässlich. Nicht nur, um sicherzustellen, dass du genügend Zeit auf deine Prioritäten verwendest, anstelle einfach das Nächstbeste zu tun.

Plane deine Prioritäten entsprechend und verwende deine begrenzte Zeit, dein Geld, deine Energie und alle anderen Ressourcen nur darauf.

Lass dich von deinen Plänen (meistens flankiert von Perfektionismus) aber nicht einnehmen.

Denn du stehst im Mittelpunkt. Nicht der Plan. Nicht das Ziel. Nicht der Weg dorthin.

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

(7) Kommentare

Deine Antwort
Teilen1K
Pin202
Twittern
1K Shares