Hast du Angst vorm Denken?

Angst vorm Denken

Angst zu denken? Wie soll das gehen, ich denke doch ca. 60-80.000 Gedanken pro Tag und das mehr oder weniger unbewusst, wie kann denn das wohl gemeint sein?

Du weißt sicherlich auch, dass negatives Denken nicht förderlich ist und über kurz oder lang zu unangenehmen Emotionen führt, welche dich dann in eine schlechte Stimmung bringen und dich tief in den Keller ziehen können. Darum geht es auch nicht in diesem Artikel.

Ich möchte dich heute über die Macht informieren, welche du dir holen kannst, wenn du aktiv in Gedankenräume einsteigst.

Hast du Angst vor Situationen?

Ich meine jetzt nicht, die Sorte von Menschen, die generell eher auf der pessimistischen Seite gelagert sind und sich mehr als die Hälfte vom Tag Sachen ausmalen, rein fiktiv natürlich, die geschehen könnten und dadurch die meiste Zeit in Angst und Sorge durchs Leben laufen. Sondern das, wovon ich spreche, betrifft jeden von uns:

Du kennst das sicherlich aus deinem Leben. Es gibt Situationen, an die möchtest du gar nicht denken, die willst du nicht wahrhaben, vor denen hast du Angst und du schiebst sie beiseite. Nur nicht daran denken. Ich konzentriere mich auf das Positive … wohlweislich, dass Gedanken reale Kräfte sind und dadurch das Positive in dein Leben kommen mag.

Beispiele hierfür wären:

  • In deiner Beziehung kriselt es, du hast vermehrt Streit und spürst, dass sich etwas ändern muss, weil es so nicht mehr weitergehen kann. Immer dann, wenn es eskaliert, kommt die Angst, dass die Beziehung aus sein könnte, du spürst Unbehagen und schiebst es zur Seite. Du redest dir gut zu und sagst dir, das wird schon wieder werden etc.
  • In deiner Firma gibt es immer wieder Probleme mit deiner Kollegin, du fühlst, dass da was im Gange ist, aber du willst es nicht wahrhaben und versuchst positiv zu denken.
  • Dein Geschäftspartner ist in letzter Zeit anders, unverlässlicher, eigenartig irgendwie und nachdem du ihn darauf angesprochen hast, ihr über alles geredet habt, ist dir leichter. Seine Veränderung fällt dir aber trotzdem weiter auf und dir fallen Gedanken ein, ob er nicht abspringt. Die kommen aus heiterem Himmel und du schiebst sie weg. Redest dir ein, das Gespräch war gut etc…

In allen diesen Beispielen, nimmst du etwas- Informationen aus deiner Seele wahr, was sein könnte oder bereits ist und es macht dir Angst, diese Angst ist latent vorhanden und sie ist in deinem System. Sie ist nicht weg nur weil du sie zur Seite schiebst oder positiv denkst.

Negative Gedanken eliminieren und durch Positive ersetzen

Denken
TeroVesalainen / Pixabay

Ja, genau das solltest du tun, alle deine negativen Gedanken, denen du dir bewusstwirst, rausziehen und durch positive Sätze ersetzen.

ABER das heißt nicht, dass du nichts Negatives mehr denken sollst und darfst.

Und das ist ein großer Unterschied, der dir, wenn du verstanden hast, wie ich das meine und um was es geht, immense Macht und Sicherheit schenken kann und wird.

Wir dürfen Gedanken dazu verwenden, um Möglichkeiten abzuchecken!

Steig ganz bewusst in Gedankenräume ein

Das was du latent spürst, was dir Angst macht, ein ungutes Körpergefühl gibt, etc… schiebst du ab jetzt nicht mehr zur Seite, sondern ich lade dich dazu ein, aktiv in diese Variante im Feld einzusteigen:

Mach dir bewusst, dass im Universum bereits alles existiert und uns die Fähigkeit zu denken auch geschenkt wurde, um Möglichkeiten, Situationen, Varianten genauestens im Detail zu durchdenken und zu durchfühlen.

Schau der Angst ins Auge

Durchdenke die Variante und lass sie stehen. Es ist eine Variante, die passieren kann, aber nicht muss. Wie geht das?

Passender Artikel:  Selbsterkenntnis: 5 grausame Wahrheiten, die du über das Leben wissen musst

Nehmen wir Beispiel 1, in deiner Beziehung kriselt es und das macht dir Angst. Bis jetzt hast du alle aufpoppenden Gedanken zur Seite geschoben.

  1. Nimm dir jetzt einen Moment Zeit solange du magst und atme einige Male tief durch, dann steige aktiv in den Variantenraum ein. Du kannst das mit geschlossenen oder offenen Augen machen. Jetzt kannst du dir vorstellen, wie du einen langen Gang entlang gehst, links und rechts sind Türen und da ist auch eine Tür, wo draufsteht: Variante Beziehungsende zum Beispiel. Auf der Tür wird das stehen, was in dir kommt, da kann auch stehen neue Beziehung, oder wieder Freiheit, … es wird da sein, sobald du es zulässt.
  2. Dann öffne die Tür und atme, lass zu was hinter der Tür ist. Meist läuft ein Film von alleine ab, oder du denkst aktiv die Gedanken, die du bis jetzt aus Angst nicht zugelassen hast, wie zum Beispiel, wenn meine Partnerin X weiterhin…., dann schaue ich mich um eine kleine Wohnung um. Wo wird die Wohnung sein? Wo möchte ich hin? Wie finanziere ich das? Was ändert sich dann? Etc… lass alles in Ruhe kommen und

Spüre, wie sich dein System beruhigt und du Sicherheit bekommst, die Angst weicht! Weil du es dir erlaubst!

Denke alles durch, was da kommt bis du das Gefühl hast, Ok, es ist eine Möglichkeit und so schlimm ist die gar nicht, falls sie kommen sollte.

  1. Dann gehst du wieder raus aus diesem Raum, schließt hinter dir die Tür und weißt, das ist eine Variante! Bedanke dich und fühle einfach, was jetzt ist.
  2. Fühle Sicherheit, Macht und Dankbarkeit, möglicherweise kommt auch Erleichterung!

Macht- warum Macht?

Denken
TheDigitalArtist / Pixabay

Überleg mal, wie oft du Dinge akzeptierst, um Situationen aufrechtzuerhalten, weil du Angst vor genau dem hast, was du jetzt aktiv durchdacht hast?

Wie oft gehst du über deine Grenzen, aus Angst davor etwas zu verlieren?

Wie oft tust du Dinge, die du in Wahrheit, wenn du in dich hineinhörst nicht tun möchtest, aber du tust sie einfach, damit etwas aufrechterhalten wird, was du nicht verlieren oder ändern möchtest?

Also gewinnst du MACHT, wenn du dir erlaubst, auch das vermeintlich Negative, was ja nur eine Bewertung ist, aktiv zu denken. (das „Negative“ könnte sich ja später auch als Segen herausstellen ) und wenn du weiterdenkst, gibt dir das Durchdenken von Varianten auch SICHERHEIT, es zwingt dich nicht mehr so in die Knie und Angst.

Lächle jetzt einfach und wisse

  1. Falls diese Variante ablaufen wird, weil die Ursachen dafür schon lange gesetzt waren, dann hast du sie bereits entmachtet, weil du sie durchdacht hast und ihr den Wind aus den Segeln genommen hast. Du hast dieser Variante in die Augen geschaut und weißt, was auf dich zukommen könnte. Und
  2. Falls sie nicht passiert, dann hat dir das aktive Durchdenken dieser für dich vermeintlichen „negativen Situation“ nun die Angst genommen und dir
  3. Macht und Sicherheit gegeben, Dinge nicht mehr zu tun, um etwas aufrechtzuerhalten, sondern dir mehr treu zu bleiben.

Ich wünsche dir viel Neugier beim Ausprobieren. Vielen meiner Klienten hat dieser Blickwinkel und das aktive Durchdenken einer Variante im Variantenraum schon viel Energie zurückgegeben.

Am 29.1.2020 gibt es einen Aktiv Vortrag  zum Thema Verbunden mit dir & deiner Essenz: https://www.selbstwertgefuehl-staerken.at/live-events/

 

Artikel von

Carmen Hintermüller

Carmen Hintermüller

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit der menschlichen Psyche und dem Sinn des Lebens. Nach meinem Lehramtsstudium der Psychologie/Philosophie & Pädagogik und zahlreichen Ausbildungen im Bereich der energetischen Psychologie und geistigem Heilen, begleite ich nun seit 2006 Menschen zu sich selbst und in ihre Schöpferkraft. Mein Schwerpunkt ist alles von Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Selbstvertrauen bis zum Selbstwert. Ich arbeite rein intuitiv und mit dem was sich im Moment gerade zeigt. Von Herzen unterstütze ich meine Klienten dabei, ganz zu sich selbst zu finden, die Liebe zu sich und ihrem Körper zu spüren, wieder Lebensfreude zu empfinden und sich wieder selbst zu vertrauen. Mehr Infos findest du hier: www.selbstwertgefuehl-staerken.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von

Carmen Hintermüller

Carmen Hintermüller

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit der menschlichen Psyche und dem Sinn des Lebens. Nach meinem Lehramtsstudium der Psychologie/Philosophie & Pädagogik und zahlreichen Ausbildungen im Bereich der energetischen Psychologie und geistigem Heilen, begleite ich nun seit 2006 Menschen zu sich selbst und in ihre Schöpferkraft. Mein Schwerpunkt ist alles von Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Selbstvertrauen bis zum Selbstwert. Ich arbeite rein intuitiv und mit dem was sich im Moment gerade zeigt. Von Herzen unterstütze ich meine Klienten dabei, ganz zu sich selbst zu finden, die Liebe zu sich und ihrem Körper zu spüren, wieder Lebensfreude zu empfinden und sich wieder selbst zu vertrauen. Mehr Infos findest du hier: www.selbstwertgefuehl-staerken.at

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

STORYTELLing im online business

Teilen
Pin
Twittern
WhatsApp