Kleine Schritte. Große Wirkung.

3 Selbstcoaching-Mails. Woche für Woche. 100% kostenlos.

Durch deine Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter per Mail zusende und Deine angegebenen Daten zu diesem Zweck verarbeite. Du kannst diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newslettel austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Jus Naturale

Naturrecht; ein Prinzip, das besagt, dass die Prinzipien der Gerechtigkeit und Moral universell und natürlich sind.

Jus Naturale, oder das Naturrecht, ist ein Prinzip, das tief in der stoischen Philosophie verwurzelt ist. Es besagt, dass die Prinzipien der Gerechtigkeit und Moral nicht willkürlich oder kulturell bedingt sind, sondern universell und in der Natur des Menschen verankert. Die Stoiker, wie Marcus Aurelius und Seneca, sahen das Naturrecht als Teil der rationalen Ordnung des Universums, die von der göttlichen Vernunft oder dem Logos durchdrungen ist.

Nach dieser Auffassung sind bestimmte Wahrheiten und moralische Prinzipien objektiv und unveränderlich, unabhängig von menschlichen Gesetzen oder gesellschaftlichen Normen. Diese universellen Prinzipien sollen als Leitlinien für das menschliche Verhalten dienen und sind in der Fähigkeit des Menschen zur Vernunft und zum logischen Denken begründet.

Das Naturrecht im stoischen Sinne betont die Bedeutung der Tugend und die Idee, dass ein gutes Leben – eines, das der Eudaimonia oder dem wahren Glück entspricht – durch das Leben im Einklang mit diesen natürlichen und universellen Prinzipien erreicht wird. Dies beinhaltet, dass man gerecht handelt, die eigenen Pflichten ehrt und stets nach Weisheit strebt.

3 Selbstcoaching-Mails. Woche für Woche. 100% kostenlos.