Close

Mulmiges Gefühl am Sonntagabend: Ein Artikel im „Quentin-Tarantino-Style“

Tarantino

Dieser Artikel erscheint an einem Freitag und somit ist das ein guter Tag. Denn das Wochenende steht vor der Tür. Gleichzeitig steht in der Überschrift aber etwas von einem mulmigen Gefühl am Sonntag. Offenbar kann dein Job dich zu einer bestimmten Zeit froh stimmen und zu einer anderen kann er dich frusten.

Das liegt daran, dass dein gesamtes Leben sich nach dem Job ausrichtet. Ja, ich sage absichtlich „gesamtes Leben“, weil der Großteil deines Lebens von einer „beruflichen Tätigkeit“ eingenommen wird. Und der Rest, also die Freizeit (was für ein furchtbares Wort, das uns unbewusst sagen möchte, dass wir sonst nicht frei sind) richtet sich auch nach dem Job aus. Denn der Job gebietet darüber, wann und in welcher Form du Freizeit hast. Und ob dein Job auch in deiner Freizeit in deinem Kopf ist.

Kennst du den Film „From Dusk till Dawn“? Quentin Tarantino spielt mit einem ganz besonderen dramaturgischen Mittel – nämlich dem 180-Grad-Schwenk. Mit einem Mal geht die Handlung einen komplett anderen Weg und niemand hätte in den ersten 30 Minuten damit gerechnet.

Das tun wir beide jetzt auch. Schwenken.

Seit nunmehr 1 ½ Jahren schreibe ich diesen Blog. Keine Angst, das wird jetzt kein Rückblicks-Artikel. Es wird etwas völlig anderes. Ich habe nach fast 150 Blogartikeln innegehalten, um mir eines zu überlegen:

Wie bekomme ich es hin, dass du, lieber Leser, ja du, entweder dein Hamsterrad verlässt oder mit dem Business, mit dem du gerade in den Startlöchern oder der Anfangsphase bist, wirklich erfolgreich wirst?

Ich habe mir immer und immer wieder die Frage gestellt:

Was kann ich tun, damit du das auch hinbekommst?

Denn wenn mir dieser Blog in den letzten 18 Monaten etwas gebracht hat, dann ist es die Klarheit, was dich daran hindert. Bevor ich zur Antwort auf die Frage komme, was ich tun kann, damit du das hinbekommst, räume ich mit ein paar Missverständnissen auf, nämlich den Denkweisen, die dich entweder im Hamsterrad halten oder dich draußen nicht in die Gänge kommen lassen.

Bitte wähle aus, was für dich zutrifft, und lies dann bei deinem Absatz weiter.

A) Für die Hamsterradler

B) Für die Lifestyle Business Betreiber

Wenn du bei den folgenden A oder B Absätzen zu dir selbst sagst:

Schön, Markus, was du da alles behauptest, aber wie geht das jetzt tatsächlich?

dann lies weiter. Die darauf folgenden Punkte 1), 2) und 3) liefern die Antworten.

Passender Artikel:  Das Phänomen „FOMO“ und was das mit Apple, Bluna und Gurus zu tun hat

AD A)

Du glaubst, ein Risiko einzugehen

Die Art des Lifestyle Business, von der ich spreche, kannst du einfach so starten. Neben dem Job. Ohne finanzielles Risiko. Ohne die Gefahr einzugehen, irgendetwas aufs Spiel zu setzen. Einfach starten.

Du denkst, dass nicht jeder ein Unternehmer sein kann.

Das stimmt. Nicht jeder ist dafür gemacht, Red Bull, Facebook oder Apple zu gründen. Nicht jeder hat eine Leidenschaft, die so explodiert wie diese Beispiele. Ganz ehrlich: Ich will das nicht mal. Ich will das tun, was ich liebe, und davon leben. Ein Lifestyle Business eben. Dafür muss man nicht genial sein oder unglaubliches Glück haben. Nur wollen. Und weil ich die Unkenrufe jetzt schön höre: Nein, ein Lifestyle Business ist nicht der Weisheit letzter Schluss und nicht jeder kann damit seinen Traum verwirklichen. Aber einen Versuch ist es allemal wert (Siehe Punkt 1).

Du willst nicht alles über Bord werfen.

Nein, Bloggen, Online Marketing, Lifestyle Business & Co haben nicht automatisch mit Reisen, digitalem Nomadentun und Alles-hinter-sich-Lassen zu tun. Es geht auch, wenn du eine Familie hast (dazu in Kürze ein sehr spannender Gastartikel). Ich selbst reise sehr gerne und bin genauso gern verortet. Ich weiß gerne, wo ich hingehöre, und liebe es, von den Menschen umgeben zu sein, die mir etwas bedeuten und denen ich etwas bedeute. Du musst nicht durch die Welt reisen oder sonst alles auf den Kopf stellen. Es gibt viele Möglichkeiten. (Ich mag dieses „Entweder-oder“-Getue nicht. Ich bin ein „Sowohl-als-auch“-Typ.) Ich kenne einige, die ein Lifestyle Business mit Familie und ohne Rucksack aufbauen. Und es funktioniert.

AD B)

Du weißt nicht, wo du wie anfangen sollst?

Dein erster Tag in der Selbständigkeit bricht an und du hast NULL Plan, was du tun sollst, welche Handgriffe du als Erstes machst? Dein Kopf ist voll mit tausend Konzepten und Ideen, aber was du jetzt definitiv angehst, überfordert dich gelinde gesagt. Yep, das verstehe ich. Mir ging es so und vielen anderen auch. Das bekommen wir hin.

Du tust nicht die richtigen Dinge.

Du arbeitest in deinem Lifestyle Business, bist begeistert, deiner Leidenschaft und Berufung zu folgen, aber irgendwie wird das nichts. Du befürchtest, dich in ein neues Hamsterrad zu setzen, weil du de facto mehr arbeitest als davor. Und es ist kein Ende abzusehen. Es geht darum, einen Blick dafür zu entwickeln, was die Dinge sind, die dich weiterbringen, und was die Aufgaben, die nur Energie kosten.

Du hast ein Problem mit „verkaufen“.

Passender Artikel:  Stell dir vor es ist Montag und keiner geht hin.

Du tust es einfach gerne. Alles, was du tust. Und daher beschleicht dich eines: Ein schlechtes Gewissen, dafür auch noch Geld zu verlangen. Und zwar das Geld, das es tatsächlich wert ist. Für etwas, was du nicht gerne tust, etwas zu verlangen ist o.k., aber für deine Berufung? Danke, liebes Hamsterrad, dass du all den Gründern, Selbständigen & Co, die ihrer Leidenschaft folgen, das in die Birne gepflanzt hast. Damit ist jetzt dann Schluss.

Nach 1 ½ Jahren MarkusCerenak.com ist mein Leben nicht mehr wie vorher. Es gibt kein mulmiges Gefühl am Sonntag und keinen Einfluss eines Jobs auf mein Seelenheil.

Und ich habe für mich jetzt noch mehr die Aufgabe, dass ich meinen Beitrage leiste, dass dein Leben auch nicht mehr so ist wie vorher.  Ich hoffe, dass meine neuen Maßnahmen das für dich tun.

Denn das zu tun, was du liebst, darauf stolz zu sein und davon zu leben, ist möglich. Wenn ich das hingekriegt habe, schaffst du das auch. Gerne auch mit meiner Unterstützung. Wir schaffen das.

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

11 Comments on “Mulmiges Gefühl am Sonntagabend: Ein Artikel im „Quentin-Tarantino-Style“

Mone
13. November 2018 um 20:47

Lieber Markus,

Dank Deines Blogs habe ich mich aus meinem Hamsterrad befreit. Du warst quasi der Gnadenstoß 😉
Ich habe meinen Job gekündigt, den ich seit 25 Jahren mache und mein Haus verkauft.
Werde jetzt von meinen Ersparnissen leben und in der Welt rumtingeln. Die Welt ist soo groß & schön ! Wenn das Geld knapp wird überlege ich mir was, zur Not kellnere ich.. aber ich will nicht mehr so sparsam sein, dass das Leben perfekt geordnet ist.
Ich danke dir für’s Augen öffnen und wünsche dir von Herzen alles Gute !

Bleib gesund!

LG Mone

Antworten
Johannes Poscharnig
20. Juli 2014 um 15:40

Neue Wege, die du da beschreitest, lieber Markus!

Verwegen wie eh und je, auf deine Seminare freue ich mich schon. Da bin ich sicher mal mit von der Partie.

Der Artikel, naja, genial wie eh und je 😉

LG Johannes

Antworten
Markus Cerenak
23. Juli 2014 um 16:16

danke johannes!
lg m

Antworten
Robert Kraxner
19. Juli 2014 um 12:19

Hi Markus,

ich freue mich und bin schon sehr gespannt auf die Veränderungen.
Wünsche dir auf diesem Weg alles Liebe und Gute. 🙂

Liebe Grüße
Robert

Antworten
Thomas
19. Juli 2014 um 3:22

Wow! Wirklich beeindruckend dieser Artikel. Ich verfolge deine Artikel schon einige Monate und habe dadurch die kraft und das vertrauen gefunden mich neben dem Beruf selbstständig zu machen. In meinen aktuellen Hamsterrad Job arbeiten wir rund um die Uhr (Tag-, Mittel- und Nachtschicht ) jeweils in 10 Stunden Schichten und meistens über 200 Stunden im Monat. Da bleibt sehr oft die Freizeit und ruhe Phasen im Hintergrund und leider auch die eigene Leidenschaft. Den größten schritt in die gewünschte Richtung habe ich unter anderem mit deiner Unterstützung schon geschafft. Dafür schon einmal ein Riesen Danke schön!!! Es ist wirklich beruhigend zu lesen das wir weiterhin auf Dich zählen können und Du noch mehr geben möchtest. Respekt dafür. Bin gespannt von dir zu lesen / hören und auf deinen Fragebogen. Jetzt passe ich mich die letzten drei Stunden für heute im Hamsterrad an und wünsche allen ein schönes Wochene. Genießt das was ihr tut. Schöne Thomas

Antworten
Bettina
18. Juli 2014 um 14:57

Hey Markus,

ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, denn Vernetzung kann ich derzeit gut gebrauchen

der Workshop, den ich am Wochenende besucht hatte, hat es mir wieder gezeigt: mitten unter Gleichgesinnten ist die Atmoshpäre genial, spätestens Mitte der Woche zurück im Hamsterrad ist das Weitermachen schon nicht mehr so einfach, und das Wochenende wird herbeigesehnt, damit ich mich wieder meiner Zukunft widmen kann

lange dauert mein „sch……….ade, schon wieder Montag“ aber nicht mehr (mittlerweile graut mir manchmal schon am Samstag vor dem Montag 🙁 )
ich bin auf dem Sprung aus dem Hamsterrad (genaugenommen ist der 29.8. meine Deadline); es musste einfach sein

lg Bettina

Antworten
Markus Cerenak
23. Juli 2014 um 16:15

hi bettina
na dann alles gute für den sprung!
und ja workshops mit menschen der gleichen gesinnung sind ideal, das steht jetzt auch bald bei mir auf dem programm.
lg m

Antworten
Constance Mücke
18. Juli 2014 um 13:01

Auch ich bin sehr gespannt auf die nächste Zeit und freue mich dabei zu sein! Sommerliche Grüße sendet Constance

Antworten
Sybille Johann
18. Juli 2014 um 10:35

Hallo Markus,
phaszinierend, dass viele Blogger in der letzten Zeit einen kleinen Schwenk machen, nämlich sich noch genauer zu positioneren. Nicht, dass wir das nicht schon vorher gewusst haben, wie wichtig es ist, seine Nische zu finden. Aber es bewegt sich momentan so viel, dass es uns jetzt noch mehr gelingt, genau seine Aufgabe zu finden.
Super, dass du uns dabei hilfst, den letzten Schliff zu kriegen!
LG
Sybille

Antworten
Markus Cerenak
23. Juli 2014 um 16:14

vermutlich ist es nicht das letzte schiff, sybille
lg m

Antworten
Matthias
18. Juli 2014 um 10:23

GENIAL MARKUS! Freu mich auf mehr =)

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, das passt natürlich ;-)

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

Zum Download

Kostenloser Online Workshop

Der Weg zu deiner Berufung

127 Shares
Teilen94
Pin33
Twittern
WhatsApp