10 Gründe, warum reisen gesund macht

Reisen macht gesund

Dein Job oder dein Alltag machen dich krank? Dein Umfeld kann dir nicht den nötigen Ausgleich geben, den du bräuchtest, um endlich mal wieder richtig entspannen zu können und dich zu erholen? Dann solltest du schleunigst darüber nachdenken, ob du nicht auch schon zu lange im Hamsterrad gefangen bist und gar nicht mehr wirklich weißt, was deine Ziele sind.

Ein erster Schritt in die Selbstbestimmung könnte eine Reise sein. Denn Reisen machen aus etlichen Gründen glücklich. Und klären damit auch einige Fragen, auf die du vorher vielleicht keine konkrete Antwort wusstest. Die 10 wichtigsten der Gründe, warum eine Reise deinen Kopf befreit und dich zufrieden und glücklich machen kann, will ich dir im Folgenden vorstellen.

AUF REISEN KOMMST DU AN DIE FRISCHE LUFT

Es mag so simpel klingen, aber es ist dennoch einfach richtig: Wenn du dich auf eine Reise begibst, wirst du zwangsläufig viel an der frischen Luft sein. Und diese frische Luft ist nun einmal auch maßgeblich für deine Gesundheit zuständig. 

Gerade, wenn du einen Bürojob hast oder hattest und acht Stunden oder länger zwischen Kollegen und Computerluft verbracht hast, kennst du sicher das befreiende Gefühl, nach Feierabend ins Freie zu treten und tief durchzuatmen. Die Entspannung, die sich hier einstellt, ist nicht alleine dem freien Abend geschuldet – sondern eben auch der frischen Luft, die durch deine Lungen strömt. Und wenn du aus der Stadt rauskommst und durch die Natur ziehst, ist das Gefühl noch einmal überwältigender. 

Wann bist du das letzte Mal am Meer oder im Wald oder den Bergen gewesen? Warte ab, wie die Luft dort ist und achte gezielt auf die Veränderung!

Vitamin D
Niko_Shogol / Pixabay

DU TANKST EINE MENGE VITAMIN D

Mit den Aufenthalten im Freien geht gezwungenermaßen auch eine erhöhte Produktion des Vitamin D durch den Körper einher. Die Sonne nämlich regt unseren Körper an, dieses wichtige Vitamin zu produzieren. Übrigens auch, wenn sie sich hinter den Wolken versteckt und mal nicht zu sehen ist. 

Das Vitamin ist aus ganz verschiedenen Gründen enorm wichtig für Körper und Psyche. Vor allem bewahrt es dich davor, aufgrund des vielen Stubenhockens oder Büroalltags depressiv und abgeschlagen zu werden. Wenn du einen Vitamin D Mangel vermeidest, gehst du aktiv gegen Verstimmungen vor. 

DU BEWEGST DICH VIEL MEHR

Ebenfalls mit den ersten beiden Punkten verknüpft ist eine gesteigerte Bewegung im Vergleich zum Alltag. Wenn du auf Reisen bist und nicht gerade Hotel- und Poolurlaub machts, wirst du viel entdecken und deine Zeit dazu nutzen wollen, Neues zu sehen und auszuprobieren. Und dabei kommst du eben auch viel rum. Egal, ob du zu Fuß unterwegs bist, mit dem Rad, per Anhalter oder auch mit Bussen und Zügen – du musst deinen Körper immer bewegen, um Ziele zu erreichen.

Und an diesen Zielen angekommen, sind die spannendsten Aktivitäten oft auch diejenigen, die körperliche Aktivität erfordern. Sei es Schwimmen oder Tauchen, eine lange Wanderung durch die Berge oder ein ausgedehnter Strandspaziergang – Reisen heißt auch Bewegen, so ist das nun einmal. Und das ist gut so. Denn ein Großteil der Deutschen bewegt sich nicht mehr ausreichend intensiv, was dauerhaft natürlich stark auf Kosten der Gesundheit geht.

DU BIST SPONTANER

Die meisten, die hin und wieder mal spontan etwas machen oder die sich noch an die Zeit erinnern können, als sie oft noch spontaner waren, als heute und auch mal unüberlegt etwas gemacht haben, wissen, dass diese Aktionen oft die besten sind.

Ohne vorher groß über etwas nachgedacht zu haben etwas zu unternehmen oder eine Entscheidung zu fällen, das mag nicht immer der richtige Weg sein. Gerade, wenn es darum geht, wirklich wichtige und zukunftsprägende Entscheidungen zu treffen, ist natürlich manchmal etwas mehr Reflexion gefragt. Aber für kleinere Entscheidungen kann Spontaneität und das Bauchgefühl am besten sein. Und wenn du auf Reisen bist, wirst du einfach viel häufiger mit solchen Situationen konfrontiert werden. Gerade, wenn du immer nur deine nächsten Reiseschritte und nicht schon die ganze Reise planst.

Das klappt natürlich am besten, wenn du zu Fuß, mit dem Rad oder flexibel etwa mit einem eigenen Auto oder gar Wohnmobil unterwegs bist. Dann bist du nicht an feste Zeiten öffentlicher Verkehrsmittel oder andere Mitfahrer gebunden. Wir persönlich favorisieren ja das Wohnmobil, weil dann das Transportmittel gleichzeitig auch das Zuhause ist und man auf Dauer eine Menge Geld sparen kann. Außerdem sollte es heute auch für jeden ein passendes Gefährt geben, das den individuellen Ansprüchen ans Reisen entspricht.

DU HAST ENDLICH MAL WIEDER ZEIT FÜR DICH

Es ist zu einer Krankheit unter vielen Menschen geworden – Sie können nicht mehr mit sich alleine sein. Das liegt aber nicht einmal unbedingt daran, dass sie es mit sich selbst im Stillen nicht aushalten. Sie sind es nur einfach nicht mehr gewöhnt, abgeschnitten von allen anderen ein oder zwei Stunden für sich zu sein. Dann werden sie unruhig und nervös, bekommen das Gefühl, irgendetwas zu verpassen und greifen gleich wieder zum Smartphone.

Passender Artikel:  3 Vorteile deiner bewussten Endlichkeit

Wenn du auf Reisen gehst – vorausgesetzt, du machst dich alleine auf den Weg – bist du ganz automatisch mit dir alleine. Du hast keine Verpflichtungen mehr tagsüber und musst dich mit dir selbst beschäftigen:

  • Was will ich eigentlich?
  • Was sind meine nächsten Ziele?
  • Warum mache ich diese Reise?
  • Und wie lange will ich unterwegs sein?
  • Was fühle ich beim Reisen?
  • Verändere ich mich von Tag zu Tag?
  • Usw.

All diese Fragen werden nach und nach aufkommen. Und wenn nicht, dann solltest du sie dir bewusst stellen. Du wirst schnell merken, dass das Reisen etwas mit dir macht. Genieße es!

DU KANNST WIEDER RICHTIG GENIESSEN

Wo wir schon beim Thema Genießen sind, bleiben wir da doch dabei. Genuss ist im Leben ganz wichtig! Auf Reisen wirst du aber erst wieder lernen, was eigentlich Genuss bedeutet. Der abendliche Serien- oder Filmgenuss, den du vielleicht aus dem Alltag kennst, hat mit Genuss eigentlich nichts zu tun. Und der Genuss einer Asiabox auf der Couch dabei auch nicht.

Denn Genuss heißt auch, dass du dir Zeit nimmst und mit Bewusstsein agierst. Genießen und Hetzen oder Beeilen passt nicht zusammen. Und wo hast du vergleichsweise so viel Zeit, wie auf einer Reise ohne Grenzen und Ziel? Nirgends! Außerdem wirst du vielleicht neue Kulturen entdecken und bekommst die Chance, deren kulinarische Köstlichkeiten zu probieren. Hier wirst du das Genießen wieder neu entdecken.

DU KANNST DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN NATÜRLICH STÄRKEN

Fast jeder ist heute bei irgendeiner sozialen Plattform im Internet angemeldet. Und viele von uns posten dort regelmäßig Inhalte und freuen sich über Likes. Diese Freude über Likes und digitalen Zuspruch schlägt bei vielen leider in eine Art Sucht um. Denn das Belohnungssystem in unserem Gehirn schüttet Dopamin aus und wir bekommen kurzzeitig einen positiven Schub, ja, wir werden glücklicher. Gleichzeitig brauchen wir dann auch immer wieder so ein Like, um glücklich und selbstbewusst zu bleiben. Davor warnen inzwischen auch schon Experten.

Auf Reisen kannst du bewusst und leichter Abstand von den sozialen Medien nehmen. Die schönen Landschaften hast du ja sowieso in echt vor der Nase und sozialer Kontakt entsteht beim Herumkommen sogar auch in persönlicherer Weise, als über einen digitalen Kanal. Am besten lässt du dein Handy sogar bis abends oder so aus und schaust, was passiert. Am Anfang mag es schwer fallen, aber nach einiger Zeit wirst du merken, wie viel besser es dir geht und wie dein Selbstbewusstsein auch durch spannende Begegnungen mit anderen wachsen wird.

Reisen gesund ausschlafen
cuncon / Pixabay

DU KANNST MAL WIEDER AUSSCHLAFEN

Viel müssen wir dazu nicht sagen. Auf Reisen hast du vermutlich kaum oder gar keine Termine. Und deshalb kannst du endlich mal wieder erholsam ausschlafen. Und ausreichend Schlaf ist wichtig, um gesund zu bleiben.

7 bis 8 Stunden Schlaf sind übrigens ein optimaler Durchschnittswert, um dauerhaft maximal fit zu sein. Einen solchen Schlafrhythmus solltest du dir am besten angewöhnen.

DU KANNST MAL WIEDER EIN BUCH LESEN

Wann hattest du das letzte Mal Zeit, dich hinzusetzen oder zu legen und ganz entspannt ein paar Kapitel in einem Buch zu lesen, auf das du schon lange Lust hattest? Oder das du mal angefangen, aber nie zu Ende gelesen hast?

Meistens kommt im Alltag dann doch irgendetwas dazwischen. Oder wir sagen uns, dass wir jetzt doch zu müde sind, nach Studium oder Arbeit und so eine Serie dann doch einfach entspannter ist, als ein Buch. Auf Reisen allerdings hast du endlich wieder Zeit und schöne Orte, an denen du Bücher so richtig aufsaugen und wieder schätzen lernen kannst. 

DU KANNST DICH IN ACHTSAMKEIT ÜBEN

Unser letzter Punkt bezieht sich auf die Achtsamkeit, die zu einem echten Modewort geworden ist. Doch es geht uns hier gar nicht um etwas Spirituelles. Achtsamkeit heißt einfach, wieder aufmerksamer und genauer zu beobachten, Acht zu geben eben, statt einfach nur blind durch die Gegend zu laufen.

Auch hier muss wieder gesagt werden, dass dazu gerade im Arbeitsalltag oft gar keine Zeit ist. Würdest du auf dem Weg zum Auto morgens immer stehenbleiben, mehrmals bewusst die frische Luft einsaugen und die Umgebung beobachten oder gleich nach dem Aufstehen erst mal in dich gehen und schauen, welche Gedanken so hochkommen, kämst du vermutlich zu spät zur Arbeit. Oder du würdest „wertvolle“ Zeit „verschwenden“, die du ja für sonstige „wichtige“ Aktivitäten brauchst.

Auf Reisen gibt es alle diese Dinge aber nicht. Hier hast du genug Zeit, um dich und die Welt um dich herum achtsam zu beobachten und zu behandeln. Und du wirst merken, dass sich beides dadurch langsam aber sicher verändert!

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von

Markus Cerenak

Markus Cerenak

Markus Cerenak hat die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad ins Leben gerufen. Er möchte mit dieser Webseite Menschen unterstützen ihre Leidenschaft im Leben zu finden. Das zu tun, was sie lieben und nicht eine Sekunde davon als Arbeit empfinden. Und dir helfen alle Hamsterräder endgültig aus deinem Leben rauszukicken!

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

STORYTELLing im online business

Teilen
Pin
Twittern
WhatsApp