So gibst du Stress keine Chance

bruce mars at Pexels

Wann bist du am besten bei dem, was du erreichen möchtest? Egal in welcher Rolle du dich gerade befindest. In der Regel wollen wir gut sein in dem, was wir machen und wie wir sind. Das gelingt nur, wenn es uns gut geht.

Ich fange mal mit einer Geschichte an.

Ich lebe in den Kitzbüheler Alpen. Da wir eine sehr tourismusintensive Region sind, lerne ich viele Menschen kennen. Wie es so ist, und das soll kein Widerspruch sein, bin ich gerne unterwegs. Unter anderem auch im Burgenland.

Bei einer Veranstaltung lief mir ein Pärchen über den Weg. In derselben Sekunde wusste ich: „Den kenne ich…“ Ja, ich gebe es zu, ich konnte mich eher an den Mann erinnern. Wie gesagt, touristisch geprägt, habe ich die Beiden angesprochen.

Gemeinsam überlegten wir, wo wir uns schon mal über den Weg gelaufen sein könnten. Vertreter… er – ja, für Markisen… ich – nein, für Sportartikel. Skiurlaub in Kirchberg in Tirol… er – nein und so ging es eine Weile. Plötzlich meinte seine Frau: „Bist du die Kneipp mit Gabi“… und ich – ja genau.

Kannst du dir vorstellen, wie wir lachten? Die beiden waren in ihrem Sommerurlaub bei mir zum Kneippen.

Nun komme ich zu meinen Tipps für dich. Ja, es geht um Kneipp und die 5 Säulen für ein starkes Immunsystem, damit es dir gut geht.

Wie sagte Sebastian Kneipp so schön: „Wer heute keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.“

Ganz ehrlich mir ist das Erstere lieber. Wie sieht es da bei dir aus?

Gut geht es uns, wenn wir die täglichen Situationen optimal meistern. Das bedeutet auch, dass wir mit Druck gut umgehen können. Stress wird dann eher positiv wahrgenommen, da wir ihn nicht dauerhaft haben.

energepic.com at Pexels

5 Säulen – 5 Tipps für dich

Unsere Widerstandkräfte können wir mit den 5 Säulen nach Sebastian Kneipp stärken. Sie sind relativ leicht umzusetzen und haben eine große Wirkung.

Ich empfehle immer, mach dir vorher Gedanken. Denn wenn du schon aus der Balance bist, fallen dir oft naheliegende Dinge nicht auf Anhieb ein.

Wenn wir uns das Thema Stressbewältigung ansehen, könnte das wie folgt aussehen.

1. Ernährung

Es gibt unendlich viele Ansätze, wie man sich „richtig“ ernähren sollte. Ich denke, wie in vielen Bereichen kommt es darauf an, wie bewusst du an das Thema heran gehst. Wenn du Hunger hast, ist es besser zuerst ein Glas Wasser zu trinken, als sich schnell mal ein Schnittchen in den Mund zuschieben. Nimm dir Zeit für dein Essen und lass dich nicht ablenken. Schau, was zieht dich nach dem Essen auf die Couch. Wähle besser etwas, das dir Energie gibt. Wenn du so saisonal und regional wie möglich isst, hast du schon viel für dich und deinen Körper getan. Ach ja, und iss mit gutem Gewissen.

2. Heilkräuter

Während ich diesen Beitrag schreibe, sitze ich mit einer Tasse Pfefferminztee am Tisch. Ich habe in heißes Wasser ein paar frische Blätter gesteckt. Sie wachsen im Topf auf meiner Terrasse. Minze hat eine kühlende Wirkung und nimmt Druck vom Kopf. So ist z.B. Melisse bei Magen-Darm-Beschwerden gut. Hingegen kann man Rosmarin verwenden, wenn man ein bisschen Schwung braucht. Wo kannst du dich mit Kräutern unterstützen? Stell dir dem entsprechend deine Natur-Apotheke zusammen.

Passender Artikel:  Raus aus dem Hamsterrad: 9 Fehler, die ich gemacht habe

3. Bewegung

Wir sind für Bewegung gemacht. Wenn ich zu viel am Laptop sitze und nur im Denken bin, werde ich mit der Zeit ganz unrund. (Lies hier unseren Artikel über Schulterschmerzen) Dann brauche ich Bewegung. Raus, in die Natur gehen und wenn es nur für eine halbe Stunde ist. Das tut gut und klärt den einen oder anderen Gedanken. Wenn das gerade nicht möglich ist, mache ich eine meiner Lieblingsübungen „Ich steh auf einem Berg“. Such dir aus, was zu dir passt und bewege dich. Wusstest du, dass kopfüber Yoga-Asanas Entlastung im Denkerstübchen bringen?

4. Wasseranwendungen

Bei Kneipp gibt es ungefähr 150 verschiedene Wasseranwendungen. Da ist also wirklich für jeden etwas dabei. Ich möchte dich heute auf einen Kneipp’schen Esspresso einladen. Er regt an, aber nicht auf. Es ist das kalte Armbad und kann im Grunde überall gemacht werden. Gerade bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit wirkt es erfrischend. Bei Wasseranwendungen fängt man immer mit der rechten Seite an. Das Wasser soll bis über den Ellbogen gehen. Nacheinander tauchst du beide Arme in das kalte Wasser. Die Wassertemperatur liegt zwischen und 12°C und 18°C und du bleibst ca. 30 Sekunden im Wasser. Dafür kannst du den Brunnen im Park oder in einer Kneippanlage nützen. Zur Not geht auch das Waschbecken. Du siehst Zeit ist keine Ausrede.

5. Lebensordnung

Hier geht es um Balance im Leben und den notwendigen Ausgleich. Kennst du die Geschichte vom Holzfäller, der täglich eine gewisse Anzahl an Bäumen fällen wollte? Am ersten Tag schaffte er sein Ziel. An den anderen Tagen war er immer weniger erfolgreich. Warum? Er hatte sich nicht die Zeit genommen, seine Axt zu schärfen.

Damit du belastbar bist und dein Bestes geben kannst, ist es wichtig auch dein Werkzeug zu schärfen. Plane Zeit mit dir und für dich ein, täglich. Fern von Leistungsdruck. Gestehe dir die Freiheit zu, mal NICHTS zu tun.

Das war ein Mini-Streifzug zum Thema Kneipp. Ich möchte dir unbedingt noch folgendes mitgeben:

Jede Anwendung, ist eine Zuwendung, die du dir gibst.

Wenn du gerne mehr über Kneipp erfahren möchtest, freue ich mich über deinen Besuch.

Hamsterrad war gestern

Sebastian Kneipp hat die Wasseranwendungen nicht erfunden, sondern verfeinert.

Wie wäre es, wenn du deinen Rhythmus an dich anpasst, indem du gute Gewohnheiten wiederholst. Genau darauf kommt es an. Statt nur über Veränderung zu reden, fang damit an. Wir wissen so viel, und doch hat Erfolg 3 Buchstaben – TUN.

Ein Artikel von Gabi Rieser.

Artikel von

Gabi Rieser

Gabi Rieser

Du bist mir wichtig. Ich möchte dich mit meinem Lachen einladen, mehr Leichtigkeit zu leben. Fast 30 Jahre habe ich als Sportartikelhändler, Aktiven verkauft, was sie in den Kitzbüheler Alpen brauchten. Vor 15 Jahren bin ich über Sebastian Kneipp und seine Lebensordnung gestolpert. Das Thema hat mich nicht mehr losgelassen. Mittlerweile mache Persönlichkeitstrainings, am liebsten in der Natur. Direkt, aber immer herzlich zeige ich Menschen wie sie die Kraft der Berge auch zu Hause nutzen können.

2 Antworten

  1. Der gute Sebastian Kneipp.

    Wir Zeit, dass ich mich mal intensiver mit ihm beschäftige.

    Den ein oder anderen Tip habe ich hier ja schon gefunden.

    Super finde ich auch die Aussage: „Jede Anwendung ist eine Zuwendung, die du dir gibst.“

    Lieben Gruß, Michel

  2. Hallo Gabi,

    vielen Dank für deine Ideen. Über die Ordnung im Leben und dem Ganzen Struktur zu verleihen, habe ich schon oft nachgedacht. Bei mir herrscht immer Ordnung. Es ist aber eher aus dem Grund heraus, weil ich mich dann im Kopf auch mehr aufgeräumt und ruhiger fühle, als wenn ich keine Ordnung habe. Dies gilt auch im Haushalt für mich.

    Hallo Markus,

    vielen Dank, dass du Gabi hier die Möglichkeit gibst, dass sie ihre Ideen niederschreiben hat können. Der Artikel hat mich zum Nachdenken angeregt. Es gab auch Zeiten, da war ich etwas faul, allgemein über das Thema nachzudenken, aber das ist wahrscheinlich menschlich, wie in jedem Bereich.

    Was meinst du dazu?

    Viele Grüße
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, das passt natürlich ;-)

Artikel von

Gabi Rieser

Gabi Rieser

Du bist mir wichtig. Ich möchte dich mit meinem Lachen einladen, mehr Leichtigkeit zu leben. Fast 30 Jahre habe ich als Sportartikelhändler, Aktiven verkauft, was sie in den Kitzbüheler Alpen brauchten. Vor 15 Jahren bin ich über Sebastian Kneipp und seine Lebensordnung gestolpert. Das Thema hat mich nicht mehr losgelassen. Mittlerweile mache Persönlichkeitstrainings, am liebsten in der Natur. Direkt, aber immer herzlich zeige ich Menschen wie sie die Kraft der Berge auch zu Hause nutzen können.

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

STORYTELLing im online business

Kostenloser Online Workshop

Der Weg zu deiner Berufung

Teilen
Pin
Twittern
WhatsApp