Trockenshampoo selber machen: Mit nur einer Zutat

Trockenshampoo selber machen

Wenn du zu fettigen Haaren neigst, kannst du super gut dein eigenes Trockenshampoo selber machen.

Das hat ganz klar zwei Vorteile.

  1. Du weißt ganz genau, was drinnen ist.
  2. Du sparst Geld.

Trockenshampoos können nämlich doch recht teuer sein.

Aber nicht nur das, ich finde, dass die meisten Trockenshampoos auf Dauer nicht gut sind für das Haar und die Kopfhaut.

Bei mir habe ich bemerkt, dass ich Schuppen bekomme, wenn ich zu oft (gekauftes) Trockenshampoo benutze.

Deshalb lieber selber machen und Haar und Kopfhaut nebenbei auch noch pflegen.

Außerdem kannst du dir so auch deinen eigenen Duft aussuchen, den du gerne in deinen Haaren hättest.

In diesem Artikel bekommst du ein ganz einfaches Trockenshampoo-Rezept, dass du dann selbst aufpeppen kannst, wie es dir gefällt.

Alle mit braunen Haaren dürfen jetzt übrigens aufatmen.

Ich erkläre dir nämlich auch, wie du dein Shampoo so gestaltest, dass du danach nicht aussiehst als hättest du im Staub geschlafen.

DAS KANN DEIN TROCKENSHAMPOO

Eines ist natürlich klar, dein Trockenshampoo zieht Öl an und lässt dein Haar dadurch wieder frischer wirken.

Du kannst das Trockenshampoo aber auch für mehr Fülle einsetzen.

Deine Haare schauen damit nämlich auch voller aus.

Wenn du dir eine Hochsteckfrisur machen möchtest, ist der Einsatz von Trockenshampoo ebenfalls zu empfehlen.

Es macht deine Haare schön griffig und die Haare rutschen nicht so leicht aus den Nadeln.

Außerdem pflegt unser Bestanteil deine Haare und deine Kopfhaut.

DAS REZEPT: TROCKENSHAMPOO SELBER MACHEN

Trockenshampoo
katyandgeorge / Pixabay

Fangen wir erst einmal mit dem Grundrezept an.

Das ist so einfach, du wirst es kaum glauben.

Du brauchst nämlich nur eine einzige Zutat.

WAS DU BRAUCHST:

Roggenmehl

SO WIRD’S GEMACHT:

Du nimmst dir eine Portion Roggenmehl und verteilst es auf deine Kopfhaut.

Das kannst du entweder mit deinen Fingern machen, indem du immer wieder eine Prise von dem Mehl nimmst und nach und nach auf deine gesamte Kopfhaut aufträgst.

Du kannst aber auch einen großen Pinsel benutzen. Dafür tunkst du den Pinsel in das Mehl ein und fährst danach damit über deine Kopfhaut.

Wenn du alles aufgetragen hast, lässt du das ganze ein bisschen einwirken.

Es gibt die unterschiedlichsten Zeitangaben, aber ich halte 10 Minuten für absolut ausreichend.

Das Mehl wirkt auch danach noch weiter und zieht immer mehr Öl aus deinen Haaren.

Solltest du zu viel Mehl erwischt haben, rubbelst du deinen Kopf mit einem Handtuch ab und föhnst dir die Haare aus.

ABWANDLUNGEN

Wenn du braune Haare hast, kannst du deinem Trockenshampoo ganz einfach Kakaopulver untermischen.

Du nimmst also Roggenmehl und Kakaopulver und vermischt die beiden Zutaten gut miteinander.

So hast du eine dunklere Masse und siehst das weiße Mehl nicht so stark in deinen Haaren.

Für den passenden Duft kannst du einfach ein paar Tropfen eines ätherischen Öls hinzugeben.

Du gibst also ein, zwei Tropfen ätherisches Öl in die Masse und vermischt noch einmal schön alles miteinander.

Mit dem ätherischen Öl kannst du übrigens auch noch ein bisschen Wirkung in dein Trockenshampoo bringen.

Zitronen- oder Lavendel verwende ich sehr gerne für meine Haare, weil diese beiden Öle die Haare pflegen.

Sie werden geschmeidig und bekommen einen schönen Glanz.

Falls du Schuppen hast, wirkt Lavendel ebenfalls sehr gut. Hier kannst du aber auch zum Beispiel Teebaumöl verwenden.

Du siehst, du hast jede Menge Möglichkeiten dein Trockenshampoo deinen eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Artikel von

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann ist Autorin, Bloggerin, Tuina- und Nuad-Therapeutin und Energetikerin. Sie zeigt ihren Leserinnen und Lesern wie sie sich mit einfachen Tipps wieder pudelwohl fühlen können. Ihr "Sexy Spirit Lifestyle" und "Das Pudelwohl Konzept" stehen für praxisorientierte Anleitungen zur Selbsthilfe in den verschiedensten Lebensbereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel von

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann

Natascha Zimmermann ist Autorin, Bloggerin, Tuina- und Nuad-Therapeutin und Energetikerin. Sie zeigt ihren Leserinnen und Lesern wie sie sich mit einfachen Tipps wieder pudelwohl fühlen können. Ihr "Sexy Spirit Lifestyle" und "Das Pudelwohl Konzept" stehen für praxisorientierte Anleitungen zur Selbsthilfe in den verschiedensten Lebensbereichen.

Über die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad

Markus Cerenak hat gemeinsam mit seinen Lesern die kleine Rebellion gegen das Hamsterrad angezettelt. Wenn auch du in einem Hamsterrad sitzt und raus willst, dann klicke unten auf den Button!

NATASCHAS BUCH
"DAS PUDELWOHL KONZEPT"

496 Shares
Teilen4
Pin492
Twittern
WhatsApp