5 Gründe warum du nicht bekommst, was du willst

Kennst du auch Menschen, denen scheinbar alles zufliegt? Gibt es auch in deinem Umfeld Menschen, die scheinbar mühelos ihre Ziele erreichen oder zumindest stetige Weiterentwicklung machen.

Wir tendieren oftmals dazu, das Schicksal, das Hamsterrad, die „Anderen“ dafür verantwortlich zu machen, dass wir selbst nicht so schnell vorankommen. Und manchmal ist es auch auf den ersten Blick so, dass du selbst gar nichts dafür kannst, dass du auf der Stelle trittst und nicht das bekommst, was du willst. (Du kannst das hier mit einem Schlag und ganz einfach ändern)

Aber wenn du etwas genauer hinsiehst, wird dir klar, dass es doch einige Faktoren gibt, die du selbst in der Hand hast und die dafür sorgen, dass du im Hamsterrad bleibst und nicht das bekommst, was du willst.

5 Gründe warum du nicht bekommst, was du willst

RyanMcGuire / Pixabay

Hier die 5 verbreitetsten Fallen, in die wir alle Tag für Tag tappen:

Du weißt gar nicht was du wirklich willst

Nur weil du mit deiner aktuellen Situation unzufrieden bist, heißt ja noch lange nicht, dass du weißt, was du stattdessen willst. Oftmals ist es nur eine sehr unklare Vorstellung, was du willst. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass man bei genauem nachfragen erst so richtig dahinter kommt, wohin es gehen soll. Und einfach nur zu wissen „das mag ich nicht“ ist nicht genug.

Die Lösung ist: Zeit nehmen, Wunschlisten machen, Ziele setzen und mit Plan beschließen, die Dinge zu ändern (Hier findest du eine gute Anleitung dafür)

Du machst das, was du willst nicht zu deiner Priorität

Du hast zwar ein Ziel, aber es gibt noch tausend andere Dinge die du tust oder die manchmal einfach wichtiger sind. Das eigene Business starten funktioniert eben nicht, wenn du nur ein paar Stunden pro Monat dafür aufwendest. Ein „Sixpack bekommen“ wird halt einfach nix, wenn du nach wie vor Abends viel ausgehst, Alkohol trinkst und wenig schläfst. Die Lösung ist: Mache dir klar, was notwendig ist, um das Ziel zu erreichen und stelle alles andere hinten an.

Du bist nicht fokussiert, damit du das bekommst, was du willst

Beim nächsten Schritt wird es noch perfider. Denn nun heißt es „Selbstdisziplin“. Unglaublich viele Dinge können dich und mich vom Weg abringen. Und genau hier scheitern so viele. Nur mal kurz auf Facebook und 30 Minuten sind weg. Ach, nur eine Folge von der Lieblingsserie auf Netflix und dann gehts aber los. Du und ich kennen das. Die Lösung ist: Finde einen Weg, wie du dich oft an das erinnerst was du willst, also rufe dir das Resultat so oft wie möglich während des Tages in Erinnerung.

Du bist nicht bereit den Weg zu gehen

Jetzt mal Klartext: Dir fällt nichts in den Schoß. Einerseits wäre es großartig endlich zu bekommen, was du willst nur, nur, nur… Hm… wie soll ich es sagen:

Manno, das ist ja scheißanstrengend und so viel Arbeit.

Und hier kommt der innere Schweinehund und findet sensationell viele Argumente, warum es schon ok ist, vom rechten Weg abzukommen.

Die Lösung ist: Einfach zu akzeptieren, dass es nicht leicht ist. Punkt. Ein Kind, dass gehen lernt hört auch nicht einfach auf, nur weil es ein paar Mal hinfällt. Die Konsequenz ist in dir. Oder tragen dich deine Eltern immer noch in der Gegend rum?

Du bist ungeduldig

Wir leben in einer Instant-Zeit. Du willst ein Lied hören, einen Film sehen, eine Information haben, eine Nachricht an jemanden senden, reich sein? Kein Problem. Geht alles gleich, sofort, jetzt. Du hattest doch erst auf Facebook gelesen, dass jemand über Nacht Millionär wurde, im Handumdrehen ein Business aufgebaut hat oder in nur 3 Tagen 150 Kilo abgenommen hat. Und bei dir verdammt nochmal dauert immer alles sooooooo lange. Durch unsere schnelllebige Zeit haben wir eines verlernt: Geduld. Denn es gibt sie nach wie vor, die Dinge, die etwas länger dauern.

Die Lösung ist: Mache dir klar, dass die Dinge, die Wert haben, auch Zeit brauchen. Lass dich von die vielen Erfolgsstories nicht verrückt machen. Gehe deinen eigenen Weg (hier mehr).

Das Leben ist leicht, wenn du dir klar machst, dass du nicht perfekt bist. Und auch sonst niemand. Dass der Weg zu deinen Ziele nunmal ein gewundener und steiniger ist. Dass aber deine Herzenswünsche und Lebensziele es verdient haben, dass du dir die Ärmel hochkrempelst. Tag für Tag erreichen tausende und abertausenden Menschen ihre Ziele und Wünsche. Du kannst das auch.

 

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

2017-09-15T18:45:56+00:00 2 November, 2016|

9 Kommentare

  1. Paul 3. November 2016 um 9:09 Uhr- Antworten

    Hallo Markus,

    ja die Geduld ist wichtig, vor allem wenn mal langfristig erfolgreich sein möchte.

    Und zu Geschichten, dass jemand über Nacht reich wurde, muss man beachten – wie viel Zeit und Arbeit derjenige in Vorfeld bereits rein gesteckt hat.

    Danke, super Artikel
    Beste Grüße
    Paul

  2. Pascal 3. November 2016 um 9:56 Uhr- Antworten

    Hallo Markus,

    wiedermal ein großartiger Artikel. Diese 5 Fallen kennst sicherlich jeder.

    Wichtig ist es dieses zu erkennen und die Falle (und das Hamsterrad) verlassen zu können. In Fallen zu Tappen ist nicht schlimm. Stecken bleiben schon. Deine Artikel helfen aber dabei, fallen zu erkennen und sich aus ihnen zu befreien.

    Großartig.

    Viele Grüße

    Pascal

  3. Florian 12. Dezember 2016 um 14:15 Uhr- Antworten

    Hallo Markus,

    Klasse Artikel! Es ist wirklich eine Kunst zu wissen was man will! Und dann auch noch was draus machen, da gehört schon viel dazu!
    Aber wer einmal verstanden hat wie es geht, dem stehen Türen und Tore offen!

  4. Dominik 29. Dezember 2016 um 21:37 Uhr- Antworten

    Oh ja, vorallem Geduld ist das, was sehr vielen fehlt. Das ist sicher auch das Wichtigste 🙂

    Liebe Grüße
    Dominik

  5. Tetiana 16. Januar 2017 um 12:41 Uhr- Antworten

    Hallo Markus,
    Dieser Artikel ist wirklich sehr lehrreich!
    Man muss immer Ziele stellen und danach streben, sie zu erreichen. Ziele sind wichtig für den Erfolg, die Motivation und schlussendlich auch für die eigene Zufriedenheit. Sich Ziele zu setzen ist sehr einfach. Danach liegen alle Fäden in deiner Hand.

    Liebe Grüße
    Tetiana

  6. Till 17. Januar 2017 um 15:46 Uhr- Antworten

    Hallo Markus,

    echt cooler Artikel. Ich bin bestimmt auch schon über all diese Dinge gestolpert. Aber ich denke diese Dinge gehören zu jeder Entwicklung dazu und sie machen uns nur stärker.

    Gruß Till

  7. Tim 9. Februar 2017 um 18:17 Uhr- Antworten

    Hey Markus,
    ein wirklich Interessanter Artikel in dem einfach so viel Wahrheit steckt! Mir gefällt der Punkt, in dem du Ansprichst, dass man auch HANDELN muss! Das ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Punkte. Du kannst so viel lernen wie du möchtest. Wenn du das Wissen nicht anwendest, dann kannst du es direkt sein lassen mit dem Lernen!

    LG

    Tim

  8. RJ 3. Juli 2017 um 23:55 Uhr- Antworten

    Bullschit, nur Wünschen und Machen führt offensichtlcih nicht zum Ziel, Du musst auch einen Batzen Gluck haben (oder eine Erbschaft); es gibt keinen Masterplan für dein Leben:

    • Markus Cerenak 4. Juli 2017 um 15:00 Uhr- Antworten

      Hi RJ, es gibt wenige tatsächliche Strategien wie du das bekommst, was du willst. Konsequenz, Beharrlichkeit und Selbstdisziplin gehören dazu. Denn es ist leicht stets irgendjemand anderen (der Gesellschaft, dem Schicksal, den Glück etc) die Verantwortung zu geben. Erfolgreiche Menschen verlassen sich nicht auf solche Variablen. Sie verlassen sich auf das einzige, was sie wirklich beeinflussen können und das sind sie selbst.
      Lass es dir gut gehen!
      M

Hinterlasse einen Kommentar

41 Shares
Teilen38
Pin3
+1
Twittern