Wer bin ich? 33 einfache Fragen, dich selbst besser kennen zu lernen.

GLÜCK UND ZUFRIEDENHEIT. SELBST GEMACHT. Hier klicken!

Wer bin ich

Manchmal investieren wir in unserem Leben die Zeit nicht ganz richtig. Nein, ich möchte es anders ausdrücken. Es gibt in deinem Leben viele Aspekte, die du noch nicht genug beleuchtet hast. Und zwar weil das Hamsterrad dich nicht lässt oder dir glauben macht, das sei nicht notwendig.

Was passiert dadurch: Du stellst dir nicht die Frage: “Wer bin ich denn wirklich?”. Du kennst dich nicht. Du kennst dich vor allem nicht gut genug. Du vertraust dir noch nicht genug. Du liebst dich noch nicht genug. Du findest dich selbst einfach noch nicht cool genug. Du denkst du bist noch nicht stark genug.

Du kennst dich noch nicht mal gut genug, um dir zuzutrauen das Hamsterrad zu verlassen, weil du dich noch nicht gut genug kennst, um zu wissen, was du wirklich willst. Nicht gut genug um zu wissen, was für dich Sinn macht und vielleicht sogar was dein Sinn des Lebens ist.

Heute ändere ich das für dich. Und zwar ganz einfach. Die folgenden 33 Schritte bringen, wenn du die jeweilige Fragen beantwortest, einen Lichtschein am Ende des “Wer bin ich”-Tunnels.

Ich bin der Meinung nur, wenn du dich selbst gut kennst, deine Werte, Glaubenssätze, Überzeugungen von dir selbst reflektiert hast, kannst du dich selbst mögen, dir vertrauen, die Ängste und Zweifel abschütteln und mit erhobenen Haupt auf deine Leidenschaft und deine Bestimmung zugehen.

Eines will ich nicht: dass du dir den folgenden Text nur durchliest und nicht handelst. Wenn du vorhast, den Artikel nur zu lesen und dann bei keiner Frage innehältst und sie nicht für dich selbst beantwortest, dann würde ich dich bitten, den Artikel nicht weiter zu lesen. Es hat dann einfach keinen Sinn.

Wissen hat noch keine Veränderung gebracht.

Handeln schon.

Wer bin ich

Wer bin ich? 33 Fragen, die dir helfen, das herauszufinden

1) Erfolgsbilanz

Was war dein letzter Erfolg? Egal ob Groß und Klein. Wann hast du zuletzt etwas geschafft?

2) Liebeserklärung

Was magst du an dir ganz besonders? Welche Eigenschaften findest du an dir großartig? (Egal ob sie andere kennen oder nicht.)

3) Dankbarkeit

Wofür bist du dankbar? Wem bist du dankbar?

4) Unterstützung

Wann hast du das letzte Mal andere Menschen unterstützt. Wobei? Wie hast du dich dabei gefühlt?

5) Belohnung

Belohnst du dich? Wofür? Wie machst du das? Wie fühlst du dich davor und währenddessen?

6) Klarheit

Bist du glücklich mit deinem Leben? Deiner Beziehung, deinem Job, deiner Familie, deinen Finanzen, deinem Körper, deiner Gesundheit etc.? Welcher Aspekt ist getrübt?

7) Moral & Ethik

Hast du moralische Grundsätze, losgelöst von Religion oder Erwartungshaltungen der Gesellschaft? Was muss für dich sein? Was geht für dich gar nicht? Wo drückst du ein Auge zu, wo andere vielleicht kopfschütteln?

8) Bedeutung

Welche Menschen, Dinge, Taten, Erlebnisse haben für dich Bedeutung gehabt. Wer oder was hat dich positiv geprägt, verändert, deine Welt auf den Kopf gestellt? Wie arbeitest du daran, mehr davon zu bekommen?

9) Werte

Kennst du deine Werte? Was ist dir wichtig? Wofür setzt du dich ein? Womit kann man dich erfreuen oder auf die Palme bringen?

Wer bin ich wirklich? Ziele

10) Ziele

Kennst du deine Ziele? Hast du sie notiert? Hast du schon mehr als 30 Minuten in deinem Leben in deine Ziele investiert? Kennst du die Motive hinter deinen Zielen, also das “Warum”? Hast du einen Plan, wie du deine Ziele erreichst?

11) Neugierde

Wann warst du zum letzten Mal voll Neugierde? Bist du neugierig auf dein Leben, auf den nächsten Tag, wie ein Kind, das sich auf Weihnachten freut? Erinnere dich, wie es war unvoreingenommen zu sein.

12) Weiterentwicklung

Möchtest du morgen mehr sein, können und wissen als gestern? Wie wichtig ist für dich die Weiterentwicklung deiner Persönlichkeit und Fähigkeiten?

13) Disziplin

Wann warst du das letzte Mal dermaßen selbstdiszipliniert, dass du selbst von dir erstaunt warst? Was war das Motiv dahinter? Wie hast du es gemacht?

14) Vertrauen

Welchen Menschen vertraust du blind? Wer würde dir alles anvertrauen und wissen, dass es bei dir gut aufgehoben ist?

15) Akzeptanz

Kannst du die Dinge akzeptieren, wie sie sind, oder bist du unzufrieden, wenn etwas nicht läuft, wie du wünscht, auch wenn du es nicht selbst ändern kannst. Wann hast du zum letzten Mal etwas einfach akzeptiert, ohne mit deinem Schicksal zu hadern?

16) Besitz

Wie wichtig ist dir Besitz und Status? Wie wichtig ist es dir bei anderen? Beurteilst du andere nachdem was sie haben? Empfindest du Neid?

17) Zeit

Weißt du, womit du deine Zeit gerne verbringst? Weißt du auch, womit du sie tatsächlich verbringst? Wo hin fließt deine Zeit? Setzt du aktiv Prioritäten oder bist du ein Opfer im Zeitstrudel? Hast du Probleme mit deinem Selbstmanagement?

18) Geduld

Wobei bist du geduldig? Wann ist es dir etwas so wichtig, dass es auch die dafür notwendige Zeit brauchen kann? Und in welchen Situationen bist du wirklich ungeduldig?

19) Achtsamkeit

Wie oft erlebst du deinen Tag bewusst? Wann hast du das letzte Mal bewusst eingeatmet, den Blick in Ruhe schweifen lassen und gehört und gefühlt, was um dich herum passiert? Wann kannst du das und in welchen Situationen fällt es dir noch schwer?

Wer bin ich - Beziehungen

20) Beziehungen

Was erwartest du von Beziehungen, egal ob sie romantisch oder freundschaftlich sind? Was möchtest du haben? Was fehlt dir? Was gibst du? Warum soll jemand mit dir befreundet sein? Warum soll sich jemand in dich verlieben?

21) Umgangsformen

Legst du Wert auf gutes Benehmen, bei dir gleichermaßen wie bei anderen? Gibt es für dich Dinge, die sich einfach “so gehören”? Wie reagierst du auf Regelbrecher. Oder brichst du die Regeln selbst?

22) Fairness

Wie gehst du damit um, wenn mit zweierlei Maßstäben gemessen wird? Hast du dich schon dabei ertappt das auch zu tun? Gelten für dich Regeln nicht, aber für andere schon?

23) Ehrlichkeit

Sagst du die Wahrheit? Wann vermeidest du sie und aus welchen Gründen? Wie gehst du damit um, wenn jemand unehrlich zu dir ist? Tolerant oder ewig daran denkend?

24) Verantwortung

Wann hast du dich das letzte Mal davor gedrückt Verantwortung zu übernehmen, egal ob nur für dich oder auch für andere? Wann gelingt dir das gut? Begibst du dich gerne in die Verantwortung anderer?

25) Referenz

Wie weißt du, ob du etwas gut gemacht hast? Indem es dir andere sagen, oder reicht es dir, dass du selbst davon überzeugt bist, dein Bestes gegeben zu haben?

26) Vergleich

Wann schielst du zu anderen? Wie sehr hat die Leistung oder der Besitz anderer Einfluss auf deine Emotionen? Ist der Einfluss positiv (also motivierend) oder negativ (fühlst du dich minderwertig)?

27) Gefühle

Überraschen dich deine Gefühle? Hast du erkannt, dass Emotionen uns viel Kraft geben können, aber auch viel Energie rauben? Kannst und möchtest du aktiv auf deine Gefühle Einfluss nehmen, ohne “gefühlskalt” zu sein?

28) Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Denkst du oft an die Vergangenheit, lebst du meistens im Jetzt oder bist du mit deinen Gedanken stets bei dem, was als Nächstes kommen könnte? Was sie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Denkweisen für dich?

Wer bin ich - Ordnung

29) Ordnung

Bist du ein ordentlicher Mensch? Hast du schon bemerkt, dass der Zustand deiner Wohnung, deines Schreibtisches, deines Autos, deines Kleiderschrankes, deiner Werkzeugkiste, deines Bücherregals etc. dein Leben widerspiegelt? Wo ist dir Ordnung wichtig, wo ist sie die völlig egal?

30) Herausragend

Wobei bist du wirklich gut? Was machst du mit solcher Begeisterung, Souveränität und Exzellenz, dass sich die anderen umdrehen oder sogar neidisch sind? Leg die Messlatte nicht zu hoch. Denke an die einfachen Dinge im Leben.

31) Gelassenheit

Wann gehst du gelassen an Dinge heran und wobei bist du ein echter “Hirnwichser”? Wie sehr würde Gelassenheit in manchen Situationen das Ergebnis ändern? Oder sogar dein Leben?

32) Zufriedenheit

Wann warst du das letzte Mal wirklich zufrieden? Bist du es jemals? Ist dieser Zustand für dich erstrebenswert? Glaubst du, dass du “zufrieden sein” lernen kannst?

33) Sinn

Wann kannst du genussvoll ausatmen, mit der Überzeugung etwas Sinnvolles getan zu haben? Was brauchst du, damit du die Überzeugung gewinnst, dass dich etwas mit Sinn erfüllt? Wann hast du das zuletzt gefühlt? Kannst du mehr davon tun? Kennst du deinen Lebenssinn?

Vermutlich fragst du dich bei vielen Aspekten: Was hat das mit “Hamsterrad verlassen”, “Leidenschaft finden” “Erfolg haben, mit dem was man gerne tut” zu tun?

Ich sehe unser Leben als ein Bild. Und zwar nur eines. Keine Trennung in privat, Familie, Beruf, innen, außen, Spiritualität, Körperkult etc.

EIN BILD.

Und je klarer dieses Bild ist, umso mehr Details du eindeutig vor dir siehst, umso einfacher wird es, die bist jetzt noch offene Frage “Wer bin ich” für dich zu beantworten.

Egal ob es nun die Frage ist:

  • Soll ich mich selbständig machen?
  • Soll ich kündigen?
  • Soll ich eine Familie gründen?
  • Soll ich mich scheiden lassen?
  • Soll ich das Jobangebot annehmen?
  • Soll ich ins Ausland gehen?
  • Soll ich, soll ich, soll ich …

Kennst du dich gut genug, sind die Antworten einfach.

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

Dieser Artikel wurde am 11. Jun 2018 aktualisiert.

Entscheidungen fallen dir schwer weil du dir nicht vertraust. Und dich fragst: Wer bin ich? Wenn du dich aber kennst, weißt du was du willst. Die 33 Schritten unterstützen dich dabei. Mehr Infos findest du auf: https://markuscerenak.com/smh-vip #werbinich #sinndeslebens #berufung #waswillich

(46) Kommentare

Deine Antwort
Teilen33
Pin101
Twittern
134 Shares