Du kannst mehr als du denkst: Ein stressfreier und liebevoller Weg zu mehr Zuversicht

DEIN 10 SCHRITTE PLAN AUS DEM HAMSTERRAD Mehr

Egal, ob du selbständig bist oder im Hamsterrad-Job festsitzt. Es gibt eine Einheits-Botschaft, die über alle Kanäle (Medien, Social Media, Erfolgs-Gurus, Freunde, Kollegen) und von allen Seiten auf dich einprasselt:

Gib Vollgas, du kannst mehr als du glaubst. Nur wenn du über dich hinaus wächst, kannst du dir deine Träume erfüllen. So bekommst du mehr von jenem, mehr von diesem, mehr von was weiß ich allem noch…

Kaum jemand ruft dich dazu auf, einen Gang zurück zu nehmen und dich wirklich zu fragen:

  • Will ich Vollgas?
  • Will ich über mich hinaus wachsen?
  • Will ich mehr von was auch immer?

Oder glaube ich das nur zu wollen, weil mir alle rundherum sagen, dass ich soll?

Glaube ich das nur zu wollen, weil in unserer Gesellschaft man ohne Leistung nichts Wert ist?

Glaube ich das nur zu wollen, weil ich gar nicht weiß, was ich wirklich will?

Glaube ich das nur zu wollen, weil ich kaum andere Ziele in meinem Business oder in meinem Leben habe, als einfach „MEHR“.

Wie wäre es, einfach mal genug zu haben? Einfach das zu tun, was du gerne tust, ohne pausenlos auf das Ergebnis zu schielen?

Das immerwährende Streben nach mehr macht uns unglücklich. Weil wir das Gefühl haben, nie angekommen zu sein.

Denn nicht vergessen: „Es geht ja immer besser. Es gibt ja immer mehr. Es gibt immer einen nächsten Level.“

Damit lebst du nicht deine Berufung. Das ist ein neues Hamsterrad, dass du dir selbst baust und alle, die dich zu mehr Leistung aufrufen, bauen fleißig mit.

Lass es.

Nur wie schaffst du es, dich mit Achtsamkeit und Entspannung weiterzuentwickeln?

So, dass du merkst, du wächst auf mehreren Ebenen und du dir nicht gleichzeitig diesen “Ich-muss das-schaffen-Mehr-Jetzt-Gleich-Sofort”-Stress machst.

Hier ein paar Gedanken dazu. Denkweisen, die Schritt für Schritt Einzug in dein Leben halten können. Und zwar authentisch, langsam und mit Bedacht.

Sag Ja zum Leben

“Hab keine Angst vor dem Leben. Glaube, dass das Leben es wert ist, gelebt zu werden und dein Glaube wird dir dabei helfen, diesen Zustand zu erschaffen.”
– Henry James

Sei nicht voreingenommen und denke dir:

Oh, Mann, Markus. Schon wieder so ein
Erfolgs-Guru-Motivations-Du-kannst-es-Gequatsche.

Gib mir und diesem Gedanken eine Chance und lies weiter.

Durch ein Bejahen des Lebens wird es überhaupt erst möglich, dass dir wundervolle Dinge passieren.

Sage Ja zu Gelegenheiten und zum Erfolg.

Sage Ja dazu, deine eigenen Entscheidungen zu treffen und dich nicht von der Meinung anderer beeinflussen zu lassen.

Sage Ja zu einer erfüllenden und bereichernden Karriere.

Sage Ja zu einer Beziehung, die Energie spendet und dir Unterstützung und Anregung schenkt.

Sage Ja zu einer vielversprechenden Zukunft.

Sage Ja, ohne Schuld, Ablehnung und Kummer zu empfinden.

Sage Ja dazu, mehr Zeit in dich selbst zu investieren.

Sage Ja zu einem authentischen Leben.

Sage Ja dazu, Gelegenheiten beim Schopf zu packen und dich von Angst zu befreien.

Sage Ja zum Glück und zum Erfolg.

Sage Ja zu einem gut geführten Leben.

Ich weiß, all dies klingt nach Tschakka-Positives-Denken-Getue.

Aber nimm dir nochmal kurz Zeit und lies dir die Zeilen nochmal durch. Halte nach jedem Satz inne und lass dein Herz die Antwort geben zur Frage: Sage ich wirklich ja? Ganz bewusst, mit voller Überzeugung und mit ganzem Herzen?

Oder ist es wie mit vielen Dingen in deinem Leben, die fast nebenbei passieren, weil du mit deiner Birne ganz woanders bist.

Tatsächlich ist es so, dass alleine diese paar Zeilen Absatz, Tag für Tag in deine Morgenmeditation integriert, einen unglaublichen Unterschied für deine Lebensqualität machen.

Liebe dich selbst und andere bedingungslos

“Die Liebe ist geduldig und freundlich. Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht, sie prahlt nicht und ist nicht überheblich. Liebe ist weder verletzend  noch auf sich selbst bedacht, weder reizbar noch nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht…”
– 1. Korinther 13

Wann hast du das letzte Mal ohne Zurückhaltung oder Vorsicht geliebt? Liebe als Kontrollmittel einzusetzen führt nur zu Misstrauen und Ablehnung. Bedingungslose Liebe bedeutet, urteilsfrei zu lieben.

Befreie dich von unrealistischen Erwartungen und akzeptiere die Person, die du liebst, so wie sie ist. Erwarte nicht, dass deine Bedürfnisse und Wünsche von jemand anderem erfüllt werden. Erlaube denen, die du liebst, sich ohne Angst vor Zurückweisung frei ausdrücken zu dürfen.

Bestrafe dich oder deine Geliebten nicht für vergangene Fehler. Menschen verwenden das Wort „Liebe“ sehr unbedacht. Du solltest es jedoch nur dann verwenden, wenn du dir über die Konsequenzen im Klaren bist.

Nimm dir die Zeit, verantwortungsvoll damit umzugehen, wie du deine Liebe zeigst. Erlaube es dir, zu lieben und geliebt zu werden.

Liebe ist auch der wichtigste Aspekt in deinem Business. Vielleicht wundert dich das jetzt, aber dein Business wird dich nicht erfüllen, wenn nicht der oberste Wert die Liebe ist.

  • Wenn du nicht liebst, was du tust, wird das nix.
  • Wenn du deine Kunden nicht liebst, wird das nix.
  • Wenn du das, was dein Business für dich tut nicht liebst, wird das nix.
  • Wenn du das, was dein Business für andere erschafft nicht liebst, wird das nix.
  • Wenn du das Geld, dass dein Business für dich verdient nicht liebst, wird das nix.
  • Wenn das Motiv hinter deinem Business nicht Liebe ist, sondern irgendeine Ego-Kiste, wird das nix.

Gehe Risiken ein

“Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.”
– Anais Nin

Alles im Leben ist mit Risiken behaftet. Erlaubst du es der Angst, aufgrund möglicher Zurückweisungen und Fehlschläge, dein Leben zu diktieren?

Angst bremst Erfolg.

Nimm Chancen wahr und befreie dich von einschränkenden Glaubenssätzen. Risiken einzugehen ermöglicht es, dein Leben in die Hand zu nehmen. Sei neugierig. Experimentiere und probiere neue Dinge. Setze dir Ziele und handle. Trete aus deinen sicheren, bequemen und vertrauten Bereichen aus. Untersuche, welche Gefühle sich in dir entwickeln, wenn du über Risiko nachdenkst.

Frage dich selbst „Wovor habe ich Angst?“ Dich in sicheren Gewässern zu bewegen, hält dich davon ab, andere und neue Möglichkeiten zu erforschen. Akzeptiere das Unbekannte und erwarte Erfolg. Du wirst keine neuen Ergebnisse erreichen, ohne das eine oder andere Risiko einzugehen.

Lies hier mehr: Hamsterrad-Ausstieg: Warum du keine Angst vor Fehlern haben musst.

Mach das scheinbar Unmögliche möglich

„Der Pessimist sieht Schwierigkeiten in jeder Gelegenheit. Der Optimist sieht Gelegenheiten in jeder Schwierigkeit.“
– Winston Churchill

Auch das klingt nach Bullshit-Ratschlag. Aber eines ist eine Tatsache. Dein innerer Kritiker ist schnell, wenn es darum geht die Dinge, die dir Angst machen oder die neu sind als “unmöglich” einzustufen.

Wir sind super darin uns zu erklären, was niemals funktionieren wird. Nicht in tausend Jahren. Und wir sind bei weitem nicht so gut darin, uns klarzumachen, dass es eine Möglichkeit gibt, es zu schaffen. Und diese Möglichkeit ist gar nicht so klein.

Wenn du denkst, dass etwas unmöglich ist, dann ist es das auch. Es ist möglich, die schweren Zeiten im Leben zu überstehen. Lerne aus Fehltritten und übernimm die Verantwortung für dein Leben. Nur deinem inneren Kritiker zuzuhören, kann deine Träume sabotieren.

Bring den Nörgler in dir zum Schweigen, indem du all die Dinge, zu denen du fähig bist, bestätigst. Träume große Träume und blicke deiner Zukunft enthusiastisch entgegen. Finde und befreie ungeahnte Talente.

Glaube an deine Fähigkeiten und entdecke, was du der Welt zu bieten hast. Denke über alle Dinge nach, die du nicht kannst, und versuche, das zu ändern. Denke an eine Zeit zurück, in der etwas schwierig war und du es geschafft hast, diese Herausforderung zu meistern.

Auch diese Gedanken sind ein gutes Motto für deine tägliche Meditation. Denn Meditation ist auch Kontemplation und Auseinandersetzung.

Dein Leben weiterhin in einem sicheren Käfig, dem Hamsterrad zu verbringen, hilft dir nicht dabei, etwas Neues zu erzielen. Leite die nötigen Schritte ein, um deine Ziele zu erreichen. Hör auf, Zustände einfach hinzunehmen und fang an, Träume zu realisieren!

Gib deinem Leben Bedeutung

„Wie wir unsere Tage leben, ist wie wir unser Leben leben.“
– Annie Dillard

Was ist dein Vermächtnis? Wie willst du in Erinnerung bleiben? Das Leben, das du lebst, definiert, wer du bist. Die Entscheidungen, die du triffst, bestimmen, welchen Einfluss du auf das Leben anderer hast. Unterschätze niemals die Macht deiner Worte und Taten.

Du wurdest einzigartig geschaffen, um der Welt einen Beitrag zu leisten. Es ist dein Recht und deine Pflicht, deinen Fußabdruck auf dieser Welt zu hinterlassen. Umgib dich mit Menschen, die unterstützend, positiv und ermutigend sind.

Zeige den Menschen in deiner Umgebung Anerkennung und Dankbarkeit. Wenn du eine Nachricht übermitteln möchtest, teile sie mit der Welt.

Unbedeutend sein und Unbedeutendes sagen wird dich in deinem Leben nicht dorthin bringen, wo du sein möchtest.

Angefangen mit dem heutigen Tag wirst du eine neue Perspektive auf dein Leben haben.

Du und ich und der Rest der Menschen sind nicht grundlos auf dieser Welt. Wir haben eine Aufgabe, eine Berufung. Auch du hast sie. Vielleicht wurde sie nur durch Erziehung, Schule, Medien, Hamsterrad & Co überdeckt und ein Schleier des Unwissens und der Unsicherheit liegt darüber.

Es geht also darum diesen Schleier zu entfernen. Und zwar ohne Druck und Zwang. Du musst nicht von heute auf morgen deine Bestimmung finden. Es geht auch langsam (wie, erfährst du hier)

Denn die Zeit in der du Dinge tust, die dir nichts bedeuten, kommt nicht wieder.

Die Zeit, in der du Dinge tust, die für dich und andere bedeutsam sind, kann dir niemand nehmen.

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

(2) Kommentare

Deine Antwort
Teilen9
Pin6
Twittern
15 Shares